Newsticker
RKI meldet 16.417 Neuinfektionen und 879 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Bad Wörishofer Stadtwerke weisen hohe Qualitätsstandards nach

Bad Wörishofen

05.01.2021

Bad Wörishofer Stadtwerke weisen hohe Qualitätsstandards nach

Bürgermeister Stefan Welzel (links), der technische Leiter Michael Kolar (Mitte) und Werkleiter Peter Humboldt (rechts) von den Stadtwerken Bad Wörishofen freuen sich über die Zertifizierungsurkunde des DVGW.
Bild: Stadt Bad Wörishofen

Stadtwerke Bad Wörishofen legen in den Sparten Gas und Wasser erfolgreich aufwendige Wiederholungsprüfungen ab.

Im vergangenen Jahr 2020 haben die Stadtwerke Bad Wörishofen die Umsetzung der Technischen Regeln G 1000 und W 1000 in einem Überprüfungsverfahren durch den DVGW (Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches) erfolgreich nachgewiesen.

Fragebogen mit mehreren hundert Punkten für die Stadtwerke Bad Wörishofen

Zu dem Verfahren schreibt der DVGW auf seiner Internetseite: „Exakt zugeschnitten auf die notwendigen Bedürfnisse der Versorgungsunternehmen hat der DVGW Anforderungen an Qualifikation und Organisation der technischen Bereiche formuliert und als anerkannte Regeln der Technik veröffentlicht. Unterstützt mit aufeinander abgestimmten Leitfäden sind diese Arbeitsblätter eine ausgezeichnete Basis zur Gewährleistung einer rechtssicheren Aufbau- und Ablauforganisation der Unternehmen. Abgerundet und in die Praxis umgesetzt werden die technischen Rahmenbedingungen durch die Einführung des überbetrieblichen Technischen Sicherheitsmanagements des DVGW.“

Dabei wurde ein mehrere hundert Punkte umfassender Fragenkatalog abgearbeitet und auch verschiedene Anlagen der Stadtwerke Bad Wörishofen begutachtet. Bei den Sparten Gas und Wasser handelt es sich um die erfolgreichen Wiederholungsprüfungen, mit deren Hilfe die hohen Qualitätsanforderungen in diesen Bereichen sichergestellt werden.

Lesen Sie dazu auch: Stadtwerke Bad Wörishofen planen Millionen-Investitionen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren