Newsticker

Staatsregierung mahnt: Corona-Regeln gelten auch für Nikolaus
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Bald Klarheit beim Trinkwasser

Gesundheit

03.11.2017

Bald Klarheit beim Trinkwasser

Unser Archivbild zeigt, wie Stefan Bröll vom Spezialunternehmen Muva Kempten im Kindergarten St. Elisabeth eine Wasserprobe nimmt. Nachdem jetzt die Chlorung des Wassers abgesetzt wurde, werden alle zwei Tage Proben genommen.
Bild: Alf Geiger

Die Spülung des Leitungsnetzes zeigt Wirkung, die Chlorung wurde aufgehoben. Aber abgekocht wird weiter

Für die Türkheimer Verbraucher ist ein Ende der Trinkwasser-Misere in Sicht: Die Spülung des Leitungsnetzes zeigt offenbar die gewünschte Wirkung und daher konnte die Chlorung des Trinkwassers jetzt vom Gesundheitsamt wieder aufgehoben werden. Aber Achtung: die Abkochanordnung gilt weiterhin. Wann diese aufgehoben werden kann, steht nach Auskunft der Verantwortlichen im Rathaus nicht fest.

Auf Anfrage der MZ teilte Bürgermeister Christian Kähler erleichtert mit, dass er mit einem Ende der Spülungen des Leitungsnetzes bis etwa in zwei Wochen rechnet: „Jetzt laufen die Spülungen, damit das Chlor komplett aus dem Leitungsnetz entfernt wird.“ Alle zwei Tage finden jetzt die Beprobungen statt. Kähler: „Wie lange diese andauern, bis die Abkochanordnung dann hoffentlich aufgehoben werden kann, steht noch nicht fest.“

Bürgermeister Kähler hatte sich bereits ausdrücklich bei den Mitarbeitern des Bauhofes und auch den Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr bedankt. Die Wehr habe in den vergangenen Monaten immer wieder Häuser und Betriebe, deren Wasserversorgung auch nicht für einen Tag unterbrochen werden konnte, mit Wasser während des Spülens versorgen müssen. Besonders die landwirtschaftlichen Betriebe hätten doch einiges auf sich nehmen müssen. „Was Bauhof und Feuerwehr geleistet haben, das verdient Respekt“, so Kähler. Damit scheint sich ein monatelanges Ärgernis für die Türkheimer Verbraucher einem Ende zuzuneigen: Am Freitag, 24. Februar, wurde erstmals eine erhöhte Konzentration von coliformen Keimen festgestellt.

Seither wurde das Trinkwasser entweder gechlort oder die Verbraucher mussten ihr Wasser abkochen – wochenlang musste dann auch das gechlorte Trinkwasser zur Sicherheit abgekocht werden, um jedes Risiko auszuschließen. Die Gesamtkosten für die Spülung werden auf rund 230 000 Euro geschätzt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren