Newsticker

Spahn mit Corona infiziert - Kabinett muss nicht in Quarantäne

Erweiterung

23.05.2015

BayPack wächst

Die Firma BayPack in Stetten erweitert ihr Unternehmen um einen Anbau. Das Bild entstand beim ersten Spatenstich und zeigt (von links): Ralph Bartsch (Bauunternehmen Unglehrt), Michael Ruppert (Sparkasse Memmingen-Lindau-Mindelheim), Manfred Mayr (Betriebsleiter BayPack), Richard Linzing (Stettens amtierender Bürgermeister), Ralph Dengler (Geschäftsführer BayPack) und Peter Rapp (Architekt, Bauunternehmen Unglehrt).
Bild: baus

Das Unternehmen baut in Stetten einen 2600 Quadratmeter großen Anbau. Doch damit soll noch nicht Schluss sein

Die Dimensionen sind nicht ganz so enorm wie jenseits der Autobahn, wo das Hochregallager der dänischen Bettenwelt heranwächst, aber für das Unternehmen durchaus beachtlich: Im Stettener Gewerbegebiet will die Firma BayPack, spezialisiert auf Verpackungen aus Vollkarton, einen 2600 Quadratmeter großen Anbau errichten. Weil die bisherige Haustechnik bereits auf die Erweiterung ausgelegt wurde, könnte sie bereits Mitte August abgeschlossen sein.

Bislang gibt es auf 4500 Quadratmetern ein Bürogebäude und eine Fertigungshalle. Und damit in den kommenden Jahren noch weitere Hallen folgen können, hat sich das Unternehmen auch schon ein 20000 Quadratmeter großes Nachbargrundstück gesichert.

Die Zeichen stehen auf Wachstum: „Es wird immer mehr verpackt und transportiert. Das ist ein absoluter Wachstumsmarkt“, sagt Geschäftsführer Dr. Ralph Dengler und die Unternehmensgeschichte gibt im Recht: Begonnen hat BayPack im Dezember 2006 mit sieben Mitarbeitern, mittlerweile sind es zwischen 55 und 60 und durch den jetzigen Anbau sollen je nach Auftragslage bis zu zehn weitere hinzukommen. Dann wäre Dengler von seinem 2011 ausgerufenen Ziel, in fünf bis zehn Jahren 100 Menschen Arbeit zu geben, gar nicht mehr so weit entfernt. Und auch der Umsatz steigt stetig: Von 1,5 Millionen Euro im ersten Jahr auf heuer rund 16 Millionen Euro.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Hälfte davon, nämlich acht Millionen Euro, investiert das Unternehmen in den Anbau, eine 32 Meter lange Offset-Druckmaschine, eine hochautomatisierte Klebemaschine und ein vollautomatisches Hochregallager für Halbfertigprodukte und Fertigware inklusive einer vollautomatischen Versandstraße. Mit den Investitionen wolle BayPack seine Position im Markt für Verpackungen, die sowohl für den Transport als auch die Präsentation im Regal des Händlers genutzt werden, weiter ausbauen, erklärt Marketing- und Vertriebsleiter Frank Krier. Daneben will sich das Unternehmen weiter im Verpackungsmarkt für Obst und Gemüse etablieren: Seit März hat das Unternehmen mit der Produktion von Spargelkartons so viel zu tun, dass im Drei-Schicht-Betrieb gearbeitet wird.

Stettens amtierender Bürgermeister Richard Linzing bezeichnete BayPack als „großen Gewinn“ für die Gemeinde. „Wir sind sehr glücklich über so ein innovatives Unternehmen“, sagte er beim Spatenstich für den Anbau und sicherte zu, dass die Gemeinde die weiteren Entwicklungspläne wohlwollend begleiten wolle. (baus)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren