Newsticker

Trotz steigender Infektionszahlen: Kliniken halten wenige Intensivbetten frei

10.10.2009

Besseres Hilfsangebot

Bad Wörishofen (sid) - Das "Helfende Haus" hat eine neue Annahmestelle bekommen. Angela Fischer, 1. Vorsitzende, und der Geschäftsführer Andreas Aigster vom Caritasverband Memmingen-Unterallgäu, bedankten sich bei Sponsorin Annette Aulinger von der Baufirma Riebel für die Zur-Verfügung-Stellung eines Baucontainers.

Durch die Idee und Initiative von Caritasverbandskoordinator Peter Horn wurde aus diesem Baucontainer eine sehr ansprechende, externe Annahmestelle für alle Gegenstände, die den Menschen in Armut geschenkt werden. Die angenommene Ware kann so besser kontrolliert und verteilt werden. Außerdem entspannt sich die Situation in den Verkaufsräumen.

400 Familien sind "Stammgäste" im Helfenden Haus

Mujo Hajrowic hat die Verantwortung für diesen neuen Bereich übernommen. "Rund 400 Familien besuchen laufend die Tafelläden in Mindelheim und Bad Wörishofen", so Angela Fischer, "ein guter Teil des festen Kundenstammes, der auch den Allerleiladen aufsucht. Wir von der Caritas halten die materiellen Hilfsangebote für besonders notwenig, um die genannte Zielgruppe zu unterstützen." Sie bedankte sich auch bei Bürgermeister Klaus Holetschek für die große Unterstützung seitens der Stadt. Holetschek sagte ein "herzliches Vergelt's Gott" und "es müssen viele dabei sein, die mittun. Das haben wir hier. Die verschiedenen Abteilungen im Haus machen es gemeinsam - und - macht weiter so." Peter Horn schloss sich den Aussagen an: "Mir bleibt noch, den Ehrenamtlichen zu danken, die in rastloser Arbeit die Annahmestelle fertig stellten." Annette Aulinger freute sich: "Ich finde, das sieht richtig schön aus!"

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren