Newsticker

Corona-Hotspots: Andere Bundesländer verhängen Beherbergungsverbot für Münchner und Würzburger
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Beträchtlicher Andrang

09.06.2009

Beträchtlicher Andrang

Legau (isi) - Rekordverdächtiger Andrang bei der Umweltstation: Rund 1300 Pfadfinder bevölkerten jetzt die Umweltstation Unterallgäu in Legau - so viele Besucher auf einmal hat die Einrichtung noch nie gesehen.

Das Pfingsttreffen vom 3. bis 7. Juni der Christlichen Pfadfinder der Adventjugend (CPA) aus Bayern und Baden-Württemberg findet heuer seinen Abschluss in der Umweltstation.

Nicht weniger als 1300 Pfadfinder im Alter von sieben bis 70 Jahren hatten sich dafür zu Fuß - einige auch mit dem Fahrrad - auf den Weg gemacht, um in 70 Gruppen sternförmig nach Legau zu kommen.

Bei der alljährlichen STEWA (Abkürzung für STErnWAnderung) stehen unterschiedliche Pfadfinder-Aktionen auf dem Programm: Bauen mit Seilen und Bauholz, Musik-Workshops, Orientierungsprüfung, Sport-Turniere, Erwerb von Abzeichen, aber auch Andachten mit Band im Großzelt.

Beträchtlicher Andrang

Je nach Startort, ob von Mannheim, Nürnberg, Hof, Bad Aibling oder Freiburg, waren die Gruppen verschieden lange unterwegs und mussten entsprechend oft Nachtquartiere suchen. Auch im Illerwinkel fanden die "Frühankommer" Übernachtungsmöglichkeiten, denn erst mittwochs um 10 Uhr durfte die Umweltstation anvisiert werden. Gastgeber und Geschäftsführer Christian Hock ist den verschiedenen Einrichtungen in der Region sehr dankbar dafür.

Imposante Kulisse

Er freut sich über die gute Zusammenarbeit mit den Pfadfindern und staunt über die perfekte Organisation der Riesenveranstaltung.

So viele Leute habe die Umweltstation noch nie beherbergt, sagt Hock und blickt sichtlich mit Stolz auf die imposante Kulisse der Zeltstadt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren