Newsticker

Dänemark schließt Grenzen für deutsche Urlauber
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Bis 2025 wieder schuldenfrei

Gymnasium

16.03.2015

Bis 2025 wieder schuldenfrei

Zweckverband verabschiedet den Haushaltsplan

Der Haushalt 2015 des Joseph-Bernhart-Gymnasiums ist nach wie vor geprägt von der energetischen Modernisierung beziehungsweise Generalsanierung der Schule mit Gesamtkosten in Höhe von inzwischen rund 14,8 Millionen Euro. Bis 2013 war der Zweckverband des Gymnasiums noch schuldenfrei, vergangenes Jahr mussten dann nach und nach insgesamt 5,5 Millionen Euro Kredite zur Finanzierung der laufenden Sanierung aufgenommen werden. Da aber bereits unerwartet schnell ein Zuschuss seitens des Freistaates Bayern geflossen ist und vier Millionen der Schuldenlast über den zinsfreien Energiekredit finanziert werden, konnte sogar ein Haushaltseinnahmerest in Höhe von 1353500 Euro auf dieses Jahr übertragen werden. Kämmerer Claus-Dieter Hiemer rechnet dieses Jahr dennoch mit einer Verschuldungsspitze auf bis zu 10,6 Millionen Euro.

„Diese Kredite werden wir dann ab 2016 zurückzahlen, plangemäß wäre der Zweckverband zum Ende des Jahres 2025 aus heutiger Sicht wieder schuldenfrei“, so Hiemer.

Der Kämmerer wies die Zweckverbandsmitglieder auch auf den weiteren Rückgang der Schülerzahlen auf aktuell 746 Schüler hin. Ebenso sinke die Gastschülerzahl stets. Ursächlich begründete Hiemer dies mit dem Doppelabiturjahrgang G 8 und G 9 in 2011 und dem Start des Buchloer Gymnasiums im selben Jahr.

Der Zweckverband wird 2015 nun auch mit dem eigenen Blockheizkraftwerk unternehmerisch tätig. Spätestens ab 2016 sollten laut Hiemer die positiven Auswirkungen der energetischen Modernisierung und der Einbau des BHKW in Form deutlich niedriger Energiekosten voll durchschlagen.

Insgesamt beträgt das Haushaltsvolumen 2015 über fünf Millionen Euro, 728590 Euro entfallen auf den Verwaltungshaushalt und 4381000 Euro auf den Vermögenshaushalt.

Die Zweckverbandsmitglieder Heidi Zacher und Rosina Rottmann-Börner dankten dem Kämmerer für die gute Präsentation und Vorbereitung des Haushaltes. „Wenn wir das alles wie vorgesehen bis 2025 bewältigen, können wir alle stolz sein!“ bilanzierte Zacher. Zweckverbandsmitglied Otto Rinninger riet auf die Schülerzahlen aus Amberg und Wiedergeltingen weiter gut zu achten. Es wäre fatal aus diesen Gemeinden Schüler ans Gymnasium Buchloe zu verlieren. Roswitha Siegert sprach zudem der Schulleitung und den Lehrern ein großes Kompliment aus.

Schulleiter Josef Reif bedankte sich beim Zweckverband, dem Landkreis und der Marktgemeinde Türkheim, allen voran Bürgermeister Sebastian Seemüller, für die große Unterstützung während der Sanierung. Alle identifizierten sich mit dem Gymnasium. „Ich genieße den kurzen Draht über alle Maßen“, so Reif. In seinen Dank schloss er weiter die Vereine und Schulen mit ein, die derzeit Räumlichkeiten für den Sportunterricht bereitstellen würden. „Wir sind fast ohne Unterrichtsausfall über den Winter gekommen“, stellte Reif fest.

Einzig Zweckverbandsmitglied Robert Sturm äußerte sich dennoch kritisch. „Wir müssen ständig die Hand heben für Kostenüberschreitungen und wir wissen noch nicht, was uns noch alles droht“, so Sturm mahnend. Einstimmig verabschiedete der Zweckverband den Haushalt 2015. Zum Projektstand und den verbundenen Kostenüberschreitungen folgt ein weiterer Artikel in der Dienstagsausgabe.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren