Newsticker

Corona-Neuinfektionen in Deutschland auf höchstem Stand seit April
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Blasmusik in Zeiten von Covid 19

Rammingen/Bad Wörishofen

05.08.2020

Blasmusik in Zeiten von Covid 19

An der „Woche der bayerischen Biergartenmusik“ beteiligten sich der Gasthof Stern in Rammingen, wo zuletzt „5er Blech“ für Stimmung sorgten. In Bad Wörishofen waren der Gasthof Adler und der Gasthof Rössle dabei.

Plus In der „Woche der bayerischen Biergartenmusik“ strömen die Fans zünftiger Unterhaltung in die Biergärten, dass es für Musiker und Wirte in Rammingen und Bad Wörishofen nur so eine Freude ist – zumindest wenn das Wetter mitspielt.

Diese drei „B“ sorgen wieder für echtes Sommer-Lebensgefühl: Bayern-Biergarten-Blasmusik. Ist es doch gerade in dieser schwierigen Corona-Zeit eine mehr als willkommene Gelegenheit, dieses Lebensgefühl - wenn auch eingeschränkt - zu genießen.

Da wird der Mund-Nase-Schutz gerne aufgesetzt, sich in die Schlange gestellt um beim Einlass in den Biergarten vom Gasthof Stern in Rammingen registriert zu werden. Und wenn dann noch zünftige, traditionelle und moderne Blasmusik für beste Stimmung sorgt, dann ist das eine super Sache.

Bis Ende September immer wieder Blasmusik im Biergarten

Diese Erfolgsgeschichte begann vor einigen Wochen. Martina Hammerl, die Wirtin vom Stern, erzählt, sie habe einen Anruf vom „5er Blech“ erhalten. Sie fragten an, ob es möglich wäre, in ihrem Biergarten eine Musikprobe abzuhalten. Es sei doch ein idealer Probenraum, dort draußen an der frischen Luft. Martina Hammerl sagte gerne zu.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Doch wo könnten sie im Garten proben? Da wäre es doch besser eine Bühne aufzubauen. Ein kurzer Anruf genügte und schon wurde eine Bühne außerhalb auf den Parkplätzen vor dem Biergarten aufgebaut, genau in der richtigen Größe, um den Musikern den vorgeschriebenen Abstand von je zwei Metern zu gewährleisten.

Außerdem war die Bühne hoch genug um über die Hecke des Gartens hinaus den Gästen den Blick auf die Musikanten frei zu geben. Der Anruf vom „5er Blech“ sprang wie ein Funke über. Martina Hammerl rief weitere Musikvereine und Bläsergruppen an, die sofort von der Idee des Freiluft-Probenraumes begeistert waren. Sie waren davon so angetan, dass es sich wie ein Lauffeuer verbreitete.

Immer mehr wollten hier ihre Musikproben abhalten. Innerhalb einer Stunde wurde die Liste so lang, dass es inzwischen eine lange Warteliste gibt. So kann bis Ende September immer wieder Blasmusik im Biergarten genossen werden und das bei freiem Eintritt. Sommergefühl pur war das bei den Musikproben vom „5er Blech“: Biergarten mit strahlendem Sonnenschein, Sommerwärme und eine sanfte Brise, die durch die hohen Baumwipfel der Kastanien wehte.

Isabell Wengler begeisterte mit ihrer großartigen Stimme.

Isabel Wengler begeisterte mit ihrer großartigen Stimme nicht nur mit dem Lied „The Story“ von Brandi Carlile. Sie spielte auch gemeinsam an Trompete und Flügelhorn mit Markus Peter (Trompete, Flügelhorn, Keyboard), Christoph Steidele (Posaune, Tenorhorn, Gesang), Martin Thalmair (Tuba) und Michael Schiegg (Posaune und Bariton). Am Schlagzeug sorgte Daniel Schrittenlocher für den perfekten Takt.

Michael Schiegg agierte zudem sehr humorvoll als Moderator. Sie ließen nicht nur traditionelle Blasmusik hören wie den „Böhmischen Traum“, sondern auch die „Opa-Polka“ und den „Versuchungswalzer“ und vieles andere mehr.

Kein Wunder, dass einige Gäste für einen weiteren Auftritt auch anderer Musikgruppen eine Reservierung vornehmen ließen. Zu hören und zu sehen sein werden unter anderem „DownSized“, „Woizantrenka“, die „Kemptener Tanzlmusi“, die „Humpa Bumpa Revolution“, die „Ziacheiner“ und etliche Musikvereine.

Lesen Sie dazu auch: Biergarten wird zum Open-Air-Probenraum

Die Liste mit den genauen Daten und Musikanten sind jetzt auf der Homepage vom Gasthof Stern zu finden.


Dem Orchesterverein Türkheim spielte das Wetter einen Streich: Saal statt Biergarten

Dass eine Musikprobe wie die vom Orchesterverein Türkheim ganz anders verlief, das zeigte sich am Sonntagnachmittag darauf. Es wehte keine zarte Brise sondern ein heftiger Wind und es regnete, sodass es im Biergarten keine Probe geben konnte. Auf die Frage vom ersten Vorsitzenden Christoph Seitz, ob es möglich wäre, im Saal zu musizieren, wurde auch diese Probe gerne bewilligt. Unter der Leitung von Hermann Diem spielte die auf 23 Musikanten reduzierte Musikkapelle fröhlich auf. Einige Gäste fanden ebenfalls noch Platz für ein genüssliches Essen. Schließlich schmeckt es mit Musik einfach besser.

So geht’s auch – zumindest wenn das Wetter nicht mitspielt. Der Orchesterverein Türkheim verlegte die Probe kurzerhand in den Saal.

Dass es hier auch um die kulinarischen Schmankerl geht, ist für den Bayerischen Blasmusikverband und für den Bayerischen Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Bayern wichtig. Sie riefen eine „Woche der bayerischen Biergartenmusik“ aus. Sie dauerte vom 24. Juli bis zum 2. August. Daran beteiligten sich in Bad Wörishofen der Gasthof Adler und der Gasthof Rössle mit ihren Biergärten. Es spielten dort unter anderem die Musikvereine aus Ketterschwang und Weicht sowie die „Holz&Blech Chaoten“ aus Waltenhofen für die Gäste auf.

Mit der Tracht in den Biergarten: Aktion: Der Freitag ist ab jetzt MZ-Trachtenfreitag!

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren