Newsticker
Gesamtzahl der gemeldeten Corona-Toten in Deutschland liegt nun über 50.000
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Blutspur in Bad Wörishofen führt zu Tatverdächtiger

Bad Wörishofen

27.08.2020

Blutspur in Bad Wörishofen führt zu Tatverdächtiger

Eine Blutspur im Stadtgebiet von Bad Wörishofen beschäftigte die Polizei.
Bild: Alexander Kaya

Ein Knall in der Nacht in Bad Wörishofen. Erst später wird klar, welche Folgen er hatte.

Eine große Blutspur im Stadtgebiet von Bad Wörishofen hat die Polizei zu einer erheblich verletzten Frau geführt.

Zuvor hatte jemand am Mittwoch gegen 1.30 Uhr nachts die Eingangstür eines Mehrfamilienhauses in der Adalbert-Stifter-Straße eingeschlagen. Ein Zeuge hörte einen lauten Knall. Die Blutspur entdeckte dann am Vormittag die Sicherheitswacht Bad Wörishofens.

Der Blutverlust machte der Frau bereits zu schaffen, als die Polizei zu ihr kam

Die Polizei fand daraufhin die Frau, welche durch den Blutverlust bereits Schwindelanfälle erlitten hatte. Sie wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die Frau erwartet nun eine Anzeige wegen Sachbeschädigung.

Den Schaden an der Tür beziffert die Polizei mit rund 800 Euro. Im Lauf des Tages wurde bekannt, warum die Frau die Tür eingeschlagen haben soll. Die 41-Jährige habe aus Zorn die Eingangstür eines Mehrfamilienhauses eingetreten, sagte ein Sprecher am Donnerstag gegenüber der Deutschen Presse-Agentur. Grund sei ein Streit mit jemandem im Haus gewesen. Ein Zeuge hörte den lauten Knall in der Nacht auf Mittwoch und rief die Polizei.

Ihre Wut über den Streit wurde der 41-Jährigen zum Verhängnis: Beim Eintreten der Tür verletzte sie sich den Fuß und hinterließ eine große Blutspur in Bad Wörishofen. (mz, dpa)


Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren