Newsticker
Italien meldet 100.000 Corona-Tote, Niederlande verlängert Lockdown, Österreich riegelt Stadt ab
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Bürger werden zum Thema Abfall befragt

Entsorgung

20.06.2017

Bürger werden zum Thema Abfall befragt

Kommt die Gelbe Tonne bald auch ins Unterallgäu?
Bild: Bernhard Weizenegger

Per Telefon werden Meinungen der Unterallgäuer eingeholt.

In den Unterallgäuer Haushalten läutet ab jetzt öfter das Telefon. Der Grund: Die Bürger werden zur Abfallentsorgung befragt. „Bis 12. Juli werden 1000 Bürgerinnen und Bürger aus dem Kreisgebiet befragt“, teilt Edgar Putz, Leiter der Kommunalen Abfallwirtschaft des Landkreises in einer Pressemeldung mit. „Dabei geht es um die Wertstoffentsorgung, die Zufriedenheit mit den Wertstoffhöfen und mit deren Öffnungszeiten sowie um die Meinung der Bevölkerung zur Gelben Tonne.“

Hintergrund dieser Befragung ist unter anderem, dass die Vereinbarung mit den Betreibern der Rücknahmesysteme für Verpackungen, kommendes Jahr ausläuft. Es stellt sich also die Frage, wie in diesem Fall in Zukunft gehandelt werden soll. Dürfen Verkaufsverpackungen weiterhin im Gelben Sack zum Wertstoffhof gebracht werden? Oder soll stattdessen ein Holsystem eingeführt werden – zum Beispiel eine Gelbe Tonne für Verpackungen, zusätzlich zur Restmüll-, Biomüll- und Altpapiertonne?

Die Umfrage wird von der LQM Marktforschung GmbH durchgeführt und dauert laut Pressemeldung des Landratsamtes pro Person etwa 15 Minuten. Ziel der Befragung ist es, die Bedürfnisse bei der Wertstofferfassung in Erfahrung zu bringen und diese für die Zukunft auszurichten. „Nur so wissen wir, was sich die Bevölkerung wünscht und können die Abfallentsorgung noch bürgerfreundlicher gestalten“, sagt Landrat Hans-Joachim Weirather.

Das Ergebnis wird im September im Umweltausschuss des Kreistags vorgestellt, heißt es vonseiten des Landratsamtes. Dieser muss dann entscheiden, wie die Wertstofferfassung künftig aussehen soll. (mz)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren