Newsticker
Horst Seehofer traut Olaf Scholz eine gute Kanzlerschaft zu
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Bundestagswahl im Unterallgäu: Wahlplakate im Unterallgäu: Von "Althergebracht" bis "Ein echter Hingucker"

Bundestagswahl im Unterallgäu
08.09.2021

Wahlplakate im Unterallgäu: Von "Althergebracht" bis "Ein echter Hingucker"

Plus Die Bundestagskandidaten für das Unterallgäu lächeln von Wahlplakaten herunter Passanten entgegen. Marketing-Experte Uwe Stratmann hat die Plakate für uns analysiert.

Auf der Fahrt ins Büro oder zum Einkaufen – überall freundliche Gesichter. Zumindest auf den Wahlplakaten, die derzeit an Laternenmasten, Litfaßsäulen und Wänden prangen und um Wählerstimmen buhlen. Aber ist diese Art der Wahlwerbung im Zeitalter von Facebook, Twitter und Co. überhaupt noch sinnvoll? „Durchaus“, sagt Professor Dr. Uwe Stratmann: „Mit Plakaten können immer noch viele Wähler erreicht werden.“ Der 44-Jährige unterrichtet an der Hochschule Kempten in den Bereichen internationales Management, Marketing und Vertrieb. Nach seinen Worten werden Wahlplakate auch nicht so schnell verschwinden. Aber sie werden künftig immer mehr zu einem Baustein in einem Gesamtkonzept. Die Herausforderung an die Wahlkampfstrategen werde sein, die unterschiedlichen Kommunikationskanäle – wie etwa Zeitung, Internet, Hörfunk und Fernsehen – besser miteinander zu verbinden. „Hier stehen die Parteien alle noch am Anfang“, sagt der Marketing-Experte. Für unsere Redaktion hat er die nebenstehenden Plakate von Bundestagskandidaten aus dem Wahlkreis 257 Ostallgäu, zu dem auch Memmingen und Teile des Unterallgäus gehören, analysiert. Laut dem Professor sind vor allem zwei Dinge bei einem Plakat wichtig: Es muss Aufmerksamkeit erregen und den Nerv der Zielgruppe treffen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.