Newsticker

Trotz steigender Infektionszahlen: Kliniken halten wenige Intensivbetten frei
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. CSU will Zahlen über das Gesamtdefizit

31.07.2010

CSU will Zahlen über das Gesamtdefizit

Mindelheim Der Kreistag hat sich in nicht öffentlicher Sitzung mit der Lage der Medizinischen Versorgungszentren (MVZ) in Mindelheim und Babenhausen befasst. Die Sitzung hatte die CSU/JWU-Fraktion beantragt. Im Nachgang der Sitzung, die dreieinhalb Stunden dauerte, erklärte die Fraktion, der Verlauf habe gezeigt, dass ein großes Informationsdefizit des Kreistages bestanden habe. Die Sitzung sei dringend notwendig gewesen. In Richtung Landrat Hans-Joachim Weirather heißt es, diese hätte aus Sicht der CSU/JWU-Fraktion schon viel früher erfolgen sollen.

Konkret wird die CSU allerdings nicht, wie es um die beiden MVZ steht. Trotz zahlreicher umfassender Informationen, heißt es in der Pressemitteilung, seien wichtige Fragen offen geblieben, deren Beantwortung zugesagt wurde.

Die CSU stellte den Antrag, dass in öffentlicher Sitzung, spätestens nach Abschluss der Verhandlungen über die Zukunft der Einrichtungen, über das Gesamtdefizit im Kommunalunternehmen Kreiskliniken berichtet werde. Das wird nach Lage der Dinge frühestens im Herbst der Fall sein.

Die Union spricht dezidiert die Kündigungen von Chefarzt Dr. Wolfgang Pflederer und von Klinikvorstand Alfons Hawner an und deren Abfindungen sowie die Schadenshöhe beim MVZ. (mz)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren