Newsticker

Corona-Hotspots: Andere Bundesländer verhängen Beherbergungsverbot für Münchner und Würzburger
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Corona-Fall an Wörishofer Schule: Tests der Mitschüler liegen vor

Bad Wörishofen

15.09.2020

Corona-Fall an Wörishofer Schule: Tests der Mitschüler liegen vor

Die Pfarrer-Kneipp-Grund- und Mittelschule Bad Wörishofen
Bild: Markus Heinrich

Gesundheitsamt stellt keine weiteren Ansteckungen an der Mittelschule Bad Wörishofen fest. Doch die Quarantäne für einige Schüler und Angestellte bleibt.

Nach einem Corona-Fall an der Grund- und Mittelschule Bad Wörishofen befinden sich 19 Schüler, eine Lehrerin und eine Mitarbeiterin in Quarantäne. Sie alle mussten sich auf eine Infektion mit dem Coronavirus testen lassen. Zuvor war eine Schülerin einer neunten Klasse am vergangenen Mittwoch positiv auf das Virus getestet worden. Das Landratsamt Unterallgäu teilte am Montag mit, dass nun alle Testergebnisse vorlägen. Es sei kein weiterer Ansteckungsfall entdeckt worden.

Gleichwohl müssten die insgesamt 21 Personen weiterhin in Quarantäne bleiben, erläutert Landratsamt-Sprecherin Sylvia Rustler. Die Quarantäne dauert normalerweise 14 Tage.

An der Wörishofer Schule lassen sich alle Lehrkräfte freiwillig auf eine Corona-Infektion hin testen

An der Schule wird auch derweil weiter getestet, allerdings auf freiwilliger Basis. Rektor Bernd Petzenhauser sagte unserer Redaktion, dass sich alle Lehrkräfte freiwillig auf eine Corona-Infektion testen lassen werden.

Corona-Fall an Wörishofer Schule: Tests der Mitschüler liegen vor

Mit rund 600 Schülern gehört die Bad Wörishofer Schule zu den größten Grund- und Mittelschulen der Umgebung. Nach dem Bekanntwerden der Corona-Infektion einer Schülerin sagte Petzenhauser, er sei froh, dass die Schule ihr Hygienekonzept von Beginn an so streng durchgezogen habe. Es ist darauf angelegt, dass sich Klassen möglichst nicht begegnen.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren