Newsticker

Höchster Stand seit Mai: Robert-Koch-Institut meldet 1226 Corona-Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Corona-Krise: Es kommt auf uns alle an

Corona-Krise: Es kommt auf uns alle an

Oliver Wolff
Kommentar Von Oliver Wolff
31.07.2020

Plus Unser Autor kommentiert den Lagebericht aus dem Mindelheimer Krankenhaus. Sein Credo: Die Erfolge im Kampf gegen die Pandemie nicht leichtfertig verspielen.

Vor ziemlich genau vier Monaten war an dieser Stelle noch die Rede davon, jeder müsse seinen persönlichen Beitrag dazu leisten, damit die Corona-Pandemie nicht zur größten humanitären Katastrophe des 21. Jahrhunderts werde. Jetzt müssen wir feststellen: An diesem Appell hat sich erst mal nichts verändert.

Deutschland hat Corona-Krise bisher relativ gut überstanden

Sicher, Deutschland und besonders das Unterallgäu hat den Coronasturm bisher relativ gut überstanden – aus medizinischer und wirtschaftlicher Sicht.

Dabei sollten wir aber nicht vergessen: All diejenigen, die sich reinhängen, sich aufopfern und persönlich dem Risiko einer Infektion aussetzen, haben dafür gesorgt, dass wir so glimpflich davongekommen sind. Auch wenn wir im weltweiten Vergleich geringe Infektionszahlen haben – das ist kein Naturgesetz, das ist der Lohn harter Arbeit. Dank gilt den Ärzten, Pflegern, Reinigungskräften, Rettern, Polizisten, Verkäufern, Lehrern, Betreuern, Gesundheitsamtsmitarbeitern, Köchen und vielen mehr. Leider jedoch werden gerade in diesen Gruppen viele grandios schlecht bezahlt und machen ihren Job dennoch gerne.

Corona-Krise: Es kommt auf uns alle an

Mehr Geld für systemrelevante Berufe gefordert

Man kann sich nur wiederholen: Es reicht leider nicht, nur danke zu sagen! Die Helfer sollten den Dank auch in ihrem Geldbeutel spüren.

Zum Glück haben wir ja im Unterallgäu nur sehr geringe Infektionszahlen und die allermeisten Mitbürger halten sich brav an alle Vorgaben. Das ist auch gut so. Aber wir sollten jetzt nicht leichtsinnig werden oder die aktuellen Zahlen gar als Argument dafür hernehmen, dass alles nur „Panikmache“ sei. Es kommt weiter auf uns alle an, auch wenn wir derzeit ziemlich unter unseren Masken schwitzen.

Lesen Sie zu diesem Kommentar unseren Artikel: So war der Krankheitsverlauf der Mindelheimer Corona-Todesfälle

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren