Newsticker

Bayreuther Festspiele finden in diesem Jahr nicht statt - erste deutsche Stadt will Maskenpflicht einführen
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Corona-Krise: „Wörishofen hilft“ startet

Bad Wörishofen

20.03.2020

Corona-Krise: „Wörishofen hilft“ startet

Das Kneipp-Zentrum in Bad Wörishofen wird Zentrum der Aktion "Wörishofen hilft" in der Corona-Krise.
2 Bilder
Das Kneipp-Zentrum in Bad Wörishofen wird Zentrum der Aktion "Wörishofen hilft" in der Corona-Krise.
Bild: Markus Heinrich

Schneller als erhofft kommt das Hilfszentrum in Gang. Ansprechpartner stehen bereits jetzt zur Verfügung. Was die Bürger jetzt wissen müssen.

Die Hilfsmaßnahmen für die Bad Wörishofer Bürger in der Corona-Krise sind bereits angelaufen. Am Freitag gab es Treffen der führenden Organisationen im Kneippzentrum.

„Ich freue mich sehr, dass das der Nachbarschafts- und Seniorenhilfeverein, das Mehrgenerationenhaus, das Kurhotel Edelweiß und der Stamm-Kneipp-Verein zusammen die Basis für Hilfsmaßnahmen geschaffen haben“, fasst es Stefan Welzel als Sprecher von „Wörishofen hilft“ zusammen. Die Hilfen werden ab sofort gebündelt. Das bedeutet: Die Bürger haben bereits jetzt die Möglichkeit, sich für Fragen, Informationen, Anregungen und Hilfen an „Wörishofen hilft“ zu wenden. Das ist über die Telefonnummer 08247/3002-134 möglich oder per E-Mail unter woerishofenhilft@gmx.de

Nach und nach kommen weitere Kooperationen hinzu. So haben laut Welzel die evangelische und katholische Kirche schon ihre Hilfe signalisiert. Die Tafel soll in ihrer Arbeit unterstützt werden. Ebenso haben sich einige Firmen bereits gemeldet, deren Dienste vermittelt werden können. Je nach Bedarf werde man weitere Freiwillige benötigen, die entweder Telefondienste übernehmen oder Auslieferungshilfen starten. „Wir bauen hier ein zentrales Wörishofer Netzwerk, damit unsere Bevölkerung weiß, an wen sie sich wenden kann“, fasst Stefan Welzel zusammen.

Wer Hilfe anbieten will oder Hilfe benötigt soll die nun bekannten Kontaktdaten nutzen. (mz)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren