Newsticker

Theater, Kino und Konzerte in Bayern ab 15. Juni wieder möglich
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Corona-Update: Noch zwei akute Fälle im Unterallgäu

Landkreis Unterallgäu

14:00 Uhr

Corona-Update: Noch zwei akute Fälle im Unterallgäu

Das Landratsamt Unterallgäu veröffentlichte am Dienstag die Zahl der sich aktuell in Quarantäne befindenden Bürger.
Bild: Oliver Wolff

Es bleibt bei 14 Todesfällen im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion. Von 271 Coronavirus-Infizierten gelten 255 als genesen.

Update Dienstag, 26. Mai

Im Landkreis wurden bis gestern 271 Patienten positiv auf das Coronavirus getestet. 14 infizierte Patienten sind seit Mitte März gestorben. 255 Patienten gelten inzwischen als geheilt. Es verbleiben derzeit also noch zwei akute Corona-Fälle im Landkreis Unterallgäu.

Update Montag, 25. Mai

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Im Landkreis wurden bis gestern 271 Patienten positiv auf das Coronavirus getestet. Seit dem Wochenende ist somit eine Neuinfektion bestätigt. 14 infizierte Patienten sind seit Mitte März gestorben. 255 Patienten gelten inzwischen als geheilt. Es verbleiben derzeit also noch zwei akute Corona-Fälle im Landkreis Unterallgäu.

Update Sonntag, 24. Mai

Im Landkreis wurden bis Samstag 270 Patienten positiv auf das Coronavirus getestet. Die Zahl ist seit 9. Mai unverändert. 14 infizierte Patienten sind seit Mitte März gestorben. 255 Patienten gelten als geheilt. Es verbleibt derzeit also noch ein akuter Corona-Fall im Landkreis Unterallgäu.

Update Freitag, 22. Mai

Im Landkreis wurden bis gestern 270 Patienten positiv auf das Coronavirus getestet. 14 infizierte Patienten sind seit Mitte März gestorben. 255 Patienten gelten als geheilt. Es verbleibt derzeit also noch ein akuter Corona-Fall im Landkreis Unterallgäu.

Update Donnerstag, 21. Mai

Im Landkreis wurden bis gestern 270 Patienten positiv auf das Coronavirus getestet. 14 infizierte Patienten sind seit Mitte März gestorben. 255 Patienten gelten als geheilt. Es verbleibt derzeit also noch ein akuter Corona-Fall im Landkreis Unterallgäu.

Update Dienstag, 19. Mai

Im Unterallgäu wurden bis gestern 270 Patienten positiv auf das Coronavirus getestet. 14 infizierte Patienten sind seit Mitte März gestorben. 254 Patienten gelten als geheilt.

Update Montag, 18. Mai

Im Landkreis wurden bis gestern 270 Patienten positiv auf das Coronavirus getestet. 14 infizierte Patienten sind seit Mitte März gestorben. 254 Patienten gelten als geheilt. Es verbleiben derzeit also zwei akute Corona-Fälle im Unterallgäu.

Update Freitag, 15. Mai

Im Landkreis Unterallgäu ist die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus auf 14 gestiegen. Am Freitag meldetet das Landratsamt einen neues Opfer. Nähere Angaben wurden allerdings nicht gemacht. Insgesamt wurden bis Freitag 270 Patienten im Unterallgäu positiv auf das Coronavirus getestet. 254 gelten als genesen. In den Unterallgäuer Kliniken liegt derzeit kein Corona-Patient.

Update Donnerstag, 14. Mai

Im Unterallgäu wurden bis gestern 270 Patienten positiv auf das Coronavirus getestet. 13 infizierte Patienten sind seit Mitte März gestorben. In den Unterallgäuer Kliniken gibt es derzeit keinen Coronafall mehr. Im gesamten Klinikverbund Allgäu wurden am Donnerstag noch zwei Covid-19-Patienten versorgt.

Update Mittwoch, 13. Mai

Im Landkreis wurden bis Mittwoch 270 Patienten positiv auf das Coronavirus getestet. 254 davon sind nach Angaben des Landratsamtes jedoch bereits wieder genesen, 13 Patienten sind gestorben. Damit verblieben am 13. Mai noch drei akute Fälle von Covid-19 im Unterallgäu. Ein Patient liegt noch im Ottobeurer Krankenhaus. Im gesamten Klinikverbund Allgäu wurden am Mittwoch noch drei Covid-19-Patienten versorgt.

Viele weitere Informationen zum Thema Corona gibt es auch auf der Internetseite des Landkreises. Außerdem gibt es eine „Corona-Hotline“ der Staatsregierung. Sie ist täglich von 8 bis 18 Uhr unter 089/122220 erreichbar. (mz)

Update Dienstag, 12. Mai

Nach wochenlangem Stillstand ist die Zahl der Unterallgäuer, die seit Mitte März positiv auf das Coronavirus getestet wurden, bereits am Montag um einen Erkrankten auf jetzt 270 gestiegen. 254 davon sind nach Angaben des Landratsamtes bereits wieder genesen, 13 Patienten sind infolge der Infektion gestorben. Damit verblieben am Dienstag noch drei bestätigte Fälle von Covid-19 im Landkreis. Einer dieser Patienten wird noch im Krankenhaus in Ottobeuren behandelt. Im gesamten Klinikverbund Allgäu wurden am Dienstag drei Covid-19-Patienten versorgt.

Update Freitag, 8. Mai

Weiter keine Neuinfektionen: Im Unterallgäu gibt es weiterhin keine neuen Corona-Infektionen. Wie das Landratsamt am 8. Mai mitteilt, wurden seit Mitte März 269 Unterallgäuer positiv auf das Virus getestet. 247 sind wieder genesen, 13 starben. Von den neun noch Erkrankten wird einer im Krankenhaus in Ottobeuren behandelt. Im gesamten Klinikverbund Allgäu gibt es noch fünf Covid-19-Patienten. (mz)


Update Donnerstag, 7. Mai

Auch am Donnerstag gab es keine Corona-Neuinfektionen im Unterallgäu. Nach Angaben des Landratsamts sind weiterhin 269 Corona-Fälle bestätigt. 246 Infizierte sind wieder genesen. Insgesamt gab es im Landkreis 13 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Das Bürgertelefon ist unter der Nummer 08261/995-406 erreichbar. Es ist werktags von 8 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr sowie am Wochenende von 12 bis 15 Uhr besetzt. (mz)

Update Mittwoch, 6. Mai:

Seit mittlerweile zwei Wochen gab es keine Corona-Neuinfektionen mehr im Unterallgäu. Nach Angaben des Landratsamts sind weiterhin 269 Corona-Fälle bestätigt. 246 Infizierte sind wieder genesen. Insgesamt gab es im Landkreis 13 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Das Bürgertelefon ist unter der Nummer 08261/995-406 erreichbar. Es ist werktags von 8 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr sowie am Wochenende von 12 bis 15 Uhr besetzt.

Update Dienstag, 5. Mai:

Im Unterallgäu sind nach Angaben des Landratsamts weiterhin 269 Corona-Fälle bestätigt. 238 Infizierte sind wieder genesen, insgesamt gab es 13 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Seit 23. April gab es keine Neuinfektionen mehr. Im Mindelheimer Krankenhaus liegt derzeit ein Corona-Patient, in Ottobeuren sind es zwei.

Update Montag, 4. Mai:

Im Unterallgäu sind nach Angaben des Landratsamts weiterhin 269 Corona-Fälle bestätigt. Seit vergangenem Donnerstag ist die Fallzahl somit konstant. Im Mindelheimer Krankenhaus liegt derzeit ein Corona-Patient, in Ottobeuren sind es zwei. 225 Infizierte sind nach Mitteilung des Landkreises wieder genesen. Das Bürgertelefon ist unter der Nummer 08261/995-406 erreichbar. Der Telefondienst ist werktags von 8 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr sowie am Wochenende von 12 bis 15 Uhr besetzt.

Update Freitag, 1. Mai:

Seit Donnerstag, 23. April, bis einschließlich Freitag, 1. Mai, wurden im Landkreis Unterallgäu keine neuen Corona-Fälle gemeldet. Die Zahl der Infektionen liegt seitdem konstant bei 269. 216 Patienten sind nach Auskunft des Landratsamtes mittlerweile wieder gesund, 13 Todesfälle gibt es im Landkreis. Im Mindelheimer Krankenhaus werden derzeit drei Corona-Patienten behandelt, in Ottobeuren zwei.


Update Mittwoch, 29. April:
Im Unterallgäu sind nach Angaben des Landratsamts weiterhin 269 Corona-Fälle bestätigt. Seit vergangenem Donnerstag ist die Fallzahl konstant. In den Krankenhäusern in Mindelheim und Ottobeuren werden derzeit je drei Patienten mit einer Covid-19-Lungenerkrankung stationär behandelt. 206 Infizierte sind nach Mitteilung des Landkreises genesen. Das Bürgertelefon ist unter der Nummer 08261/995-406 erreichbar. Der Telefondienst ist werktags von 8 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr sowie am Wochenende von 12 bis 15 Uhr besetzt. Lesen Sie zu diesem Thema auch: Corona-Statistik: Hat das RKI das Unterallgäu übersehen?


Update Dienstag, 28. April:
Im Unterallgäu sind nach Angaben des Landratsamts weiterhin 269 Corona-Fälle bestätigt. Seit vergangenem Donnerstag ist die Fallzahl konstant. 206 Menschen sind mittlerweile wieder genesen.

Im Krankenhaus Mindelheim werden derzeit drei Patienten mit einer Covid-19-Lungenerkrankung stationär behandelt, in Ottobeuren sind es vier. Laut Gesundheitsamt sind derzeit etwa 1000 Unterallgäuer in Quarantäne. (Mehr dazu hier: Warum so viele Unterallgäuer in Corona-Quarantäne sind )

Update Montag, 27. April:
Wie das Krankenhaus Mindelheim bekannt gab, starb am Montag ein positiv auf das Coronavirus getesteter Patient in der Klinik. Der Patient war Mitte 70 Jahre alt und hatte den Ärzten zufolge schwere Vorerkrankungen. Damit erhöht sich die Zahl der Corona-Todesfälle im Landkreis auf 13. Im Unterallgäu sind weiterhin nach Angaben des Landratsamts 269 Corona-Fälle bestätigt. Seit vergangenem Donnerstag ist die Fallzahl konstant. In den Krankenhäusern Mindelheim und Ottobeuren werden aktuell je drei Patienten mit einer Covid-19-Lungenerkrankung stationär behandelt.

Update Sonntag, 26. April:
Im Unterallgäu gab es am Sonntag, 26. April, 269 bestätigte Corona-Fälle (Stand: 15 Uhr). Damit blieb die Fallzahl seit Donnerstag konstant. Es blieb ebenfalls bei der Zahl von 12 Todesfällen. Rund 180 Corona-Patienten galten bis zum Sonntag nach Auskunft des Landratsamtes Unterallgäu als wieder genesen.

Das Landratsamt hatte zuletzt mitgeteilt, die Zahl der bekannten Infektionen könne auch deshalb täglich variieren, da die Testergebnisse manchmal in unregelmäßigen Zeitabschnitten bekannt werden. Im Wochenvergleich waren die Neu-Infektionen mit dem Covid-19-Virus zuletzt rückläufig.

Update 24. April:
Wie die Klinik Ottobeuren in der Vorwoche bekannt gab, starb am Donnerstag ein über 80 Jahre alter Patient in Folge einer Covid-19-Lungenerkrankung. Er hatte schwere Vorerkrankungen. Damit erhöhte sich die Zahl der Corona-Todesfälle im Landkreis auf zwölf. Bereits am Vortag hatte das Gesundheitsamt zwei weitere Todesfälle gemeldet. Lesen Sie zu diesem Thema auch: Vorerkrankung und Covid-19? Ein Mindelheimer Chefarzt klärt auf

Es handelte sich laut Gesundheitsamt allesamt um ältere Personen mit Vorerkrankungen. Manche Patienten hatten leichte, manche schwere Vorerkrankungen. Etwa 175 Infizierte gelten aktuell als genesen. Damit ist die Zahl der aktuell Erkrankten im Unterallgäu auf unter 100 gefallen. Im Mindelheimer und im Ottobeurer Krankenhaus werden derzeit je drei Corona-Patienten stationär behandelt.

Corona-Statistik im Wochenvergleich

Am Freitag, 17. April, sind im Unterallgäu 254 bestätigte Corona-Fälle verzeichnet worden. Sechs Todesfälle in Verbindung mit einer Covid-19-Erkrankung sind zu diesem Zeitpunkt gezählt worden. Sechs Patienten sind damals im Krankenhaus Mindelheim stationär behandelt worden und drei in der Klinik Ottobeuren.

Unsere Corona-Updates der vergangenen Woche finden Sie hier: Corona-Update: Zwei weitere Todesfälle im Unterallgäu

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren