Newsticker

Mecklenburg-Vorpommern erwägt Abschaffung der Maskenpflicht
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Das Landratsamt in Mindelheim bekommt einen neuen Parkplatz

Mindelheim

29.05.2020

Das Landratsamt in Mindelheim bekommt einen neuen Parkplatz

Der Bauausschuss des Kreistags stimmte für den Bau eines neuen Parkplatzes am Landratsamt in Mindelheim.

Plus Der Bauausschuss des Kreistags stimmt für neue Stellflächen. Damit soll die Parknot ein Ende haben.

Beim Landratsamt in Mindelheim soll es bald keine Parkprobleme mehr geben: Dafür soll ein neuer Parkplatz sorgen, den der Landkreis Unterallgäu diesen Sommer errichten will. Dem Auftrag für den Bau der 76 Stellflächen mit Kosten in Höhe von 334.000 Euro hat der Bauausschuss des Unterallgäuer Kreistags jetzt zugestimmt.

Um den Parkplatz bauen zu können, hat der Kreis zwei Flurstücke an der Bad Wörishofer Straße erworben, erläuterte Tiefbauamtsleiter Walter Pleiner. Das dortige Gebäude werde bis Ende Juni abgerissen. Anschließend wird der Parkplatz errichtet und die Stellflächen werden gepflastert. „Ende September soll der Parkplatz fertig sein“, sagte Pleiner.

Landratsamt, Klinik und Landwirtschaftsschule profitieren

Die neuen Stellflächen sollen wie berichtet die Parksituation rund ums Landratsamt, die Mindelheimer Klinik und die Landwirtschaftsschule verbessern. In der Vergangenheit waren die Parkplätze vor allem im Winter und an Vormittagen immer wieder knapp. Gedacht ist der Parkplatz vorrangig für Mitarbeiter des Landratsamts. Die Zufahrt soll über die Hallstattstraße erfolgen und mit einer Schranke geregelt werden.

Das Landratsamt in Mindelheim bekommt einen neuen Parkplatz

In Bad Wörishofen wird die Tiefgarage am Seniorenwohnheim saniert

Neben dem Parkplatz hat der Bauausschuss einem weiteren großen Auftrag in Höhe von voraussichtlich 330.000 Euro zugestimmt: der Sanierung der Tiefgarage des Kreis-Seniorenwohnheims Bad Wörishofen. Diese soll ab September instandgesetzt werden. Die Tiefgarage stammt wie das Seniorenheim selbst aus dem Jahr 1992.

Wie Thomas Burghard vom Hochbauamt erklärte, fand eine statische Bauwerksprüfung sowie eine genauere Bauteiluntersuchung statt. Dabei seien tiefgehende Schäden festgestellt worden. Um das Gebäude dauerhaft zu erhalten und langfristig die Standsicherheit zu gewährleisten, sind verschiedene Arbeiten erforderlich – unter anderem eine Sanierung der Einfahrtsrampe und Instandsetzungen an Wänden, Stützen und Boden. (mz)

Lesen Sie hier:

Eine neue Tiefgarage als Chance für Mindelheims Altstadt

Wächst das Unterallgäuer Landratsamt in die Höhe?

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren