Newsticker
Impfkommission Stiko empfiehlt AstraZeneca jetzt auch für über 65-Jährige
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Das Unterallgäu könnte von den Briten lernen

Das Unterallgäu könnte von den Briten lernen

Kommentar Von Johann Stoll
17.01.2019

Eine kurze Betrachtung zum Thema „klare Worte“ in der Politik.

Die britischen Politiker geben ja schon seit ein paar Jahren ein überschaubar souveränes Bild ab. Den Abschied aus der Europäischen Union zelebrieren manche in Art eines Theaterstücks, wobei noch nicht ganz klar ist: Ist es eine lustige Komödie mit gutem Ausgang oder endet alles in einer bitteren Tragödie.

Die Wiege der Demokratie kriselt gerade arg. Einer allerdings macht wirklich eine gute Figur. Er könnte ein Vorbild auch im Unterallgäu sein: Speaker John Bercow. Er scheut sich nicht, den Parlamentariern auch mal ordentlich die Leviten zu lesen. Und manchmal wird er lautstark und brüllt in den Saal, wenn sich mal wieder einer eine Respektlosigkeit erlaubt. Dann ruft er zur Ordnung und staucht seine Schäfchen zusammen, wie das ein Feldwebel auf dem Kasernenhof nicht besser könnte. Ich wüsste mindestens ein hohes Haus im Unterallgäu, in dem ein solcher Speaker ein Segen wäre.

Dass auch der Brexit mitunter ein Unterallgäuer Thema ist, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren