Newsticker

Mehr als eine Million Corona-Infektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Das neu überplante Areal in Mindelheim

Bau

28.10.2017

Das neu überplante Areal in Mindelheim

Nach der Erweiterung des Gabor-Logistikzentrums wurde das Gebiet an der Allgäuer Straße nun neu überplant.
Bild: Johann Stoll

Im Mindelheimer Industriegebiet darf dichter gebaut werden. Die Stadträte äußern aber auch Kritik.

Der Bebauungsplan „Allgäuer Straße, Industriestraße, Bahnlinie“ hat die letzten formalen Hürden genommen. Nach der vierwöchigen Auslegung waren von privater Seite keine Einwendungen gekommen. Behörden hatten nur geringfügige Verbesserungsvorschläge. Das Gebiet umfasst 14 Hektar und liegt südöstlich der Bahnlinie. Innerhalb des Gebietes soll ein P&R-Parkplatz an der Industriestraße geschaffen werden. Die Planung war wegen der Erweiterung des Logistikzentrums von Gabor hinfällig geworden.

Für das Gebiet gilt eine Grundflächenzahl von 0,8. Das bedeutet, dass maximal 80 Prozent eines Grundstückes bebaut werden dürfen. Die Geschossflächenzahl liegt bei 1,6. Sie gibt das Verhältnis der gesamten Geschossfläche aller Vollgeschosse zu der Fläche des Grundstückes an. Bei einer Geschossfläche von 1,6 darf die maximale Geschossfläche bei einem 500 Quadratmeter großen Grundstück 800 Quadratmeter betragen. Die Baumassenzahl liegt in dem Baugebiet bei 6,4. Dieser Wert gibt an, wie viel Kubikmeter Baumasse je Quadratmeter Fläche eines Baugrundstückes zulässig sind.

Im Stadtrat kritisierte Mehmet Yesil, SPD, den Fuß- und Radweg an der Industriestraße als nicht ausreichend. Dem gegenüber sagte Bürgermeister Stephan Winter, ein zusätzlicher Radweg auch auf der Südseite würde die Sicherheit nicht verbessern. Die Breite des Wegs sei mit 3,50 Metern ausreichend. CSU-Fraktionssprecher Christoph Walter nannte das Queren der Allgäuer Straße gefährlich. Insgesamt sei die Planung aber in Ordnung.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren