Newsticker

Spanien meldet Rekordzahl an Todesopfern binnen 24 Stunden

Versorgung

14.05.2018

Der Markt kommt

Hier soll der geplante Getränkemarkt in Dirlewang entstehen.
Bild: Adelwarth

Ein Jahr lang lagen die Pläne in Dirlewang auf Eis, nun tut sich etwa

Ein Jahr lagen die Pläne zum neuen Getränkemarkt in Dirlewang neben dem bestehenden Verbrauchermarkt auf Eis, da die Gesetzeslage es nicht weiter zuließ. Aufgrund einer Änderung im Landesentwicklungsprogramm tauchte dieser Punkt nun wieder auf der Tagesordnung des Marktgemeinderates auf. Architekt Michael Lehni stellte das Vorhaben nochmals den Markträten vor.

Östlich vom Edeka-Gebäude soll ein eigenständiger Getränkemarkt entstehen mit einem separaten Eingang und einer Größe von 550 Quadratmetern. Im Zuge des Anbaus soll gleichzeitig ein Umbau im Verbrauchermarkt verwirklicht werden. Die Wand, welche den Verbraucher- und Getränkemarkt noch trennt, soll abgerissen werden. Dadurch wächst der bestehende Edeka-Markt auf knapp 1200 Quadratmeter. „Als vor einigen Jahren das Edeka-Gebäude gebaut wurde, gab es noch andere Auflagen“, erläuterte Michael Lehni. Damals durfte ein Markt nur 800 Quadratmeter Verkaufsfläche haben.

Auch der Parkplatz wird durch den Getränkemarkt-Anbau östlich minimal um etwa 15 Parkplätze erweitert. Bis Mitte nächsten Jahres soll das gesamte Projekt dann abgeschlossen sein.

„Wir freuen uns sehr, dass wir jetzt, auch wenn es ein Jahr gedauert hat, dem Ziel doch näher kommen“, sagte Bürgermeister Alois Mayer in die Runde. Damit habe die Marktgemeinde wieder einen Schritt nach vorne gemacht, um die Nahversorgung zu verbessern. Auch Investor Johannes Kirschner aus Oberstdorf steht mit den Baumaßnahmen schon in den Startlöchern, so Architekt Lehni. (müsa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren