Newsticker

Söder fordert bundesweit einheitliche Regeln für regionale Corona-Gegenmaßnahmen
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Der Torriecher ist wieder da

30.03.2009

Der Torriecher ist wieder da

Mindelheim (axe) - Nach dem torlosen Auftakt vergangene Woche hat sich der Tabellenführer eindrucksvoll zurückgemeldet. Mit 7:0 gewann Türkiyemspor Mindelheim beim FC Bad Wörishofen II und festigt damit seine Spitzenposition. Verfolger Pfaffenhausen kam ebenfalls zu einem Sieg, tat sich gegen Bedernau aber deutlich schwerer. Tabellenschlusslicht Tussenhausen gelingt in der Nachspielzeit ein Auswärtssieg in Loppenhausen.

FCW II - Türkiyemspor 0:7

In einer einseitigen Partie schaffte es die Heimmannschaft nie, das Spiel offen zu gestalten. Zu stark waren an diesem Tag die sehr fairen Gäste, die technisch versiert spielten und eine hohe Laufbereitschaft zeigten. Treffsicherster Spieler war an diesem Tag Serhat Karamus, der zwischen der 52. und 64. Minute einen lupenreinen Hattrick erzielte. Somit geht der Sieg auch in dieser Höhe in Ordnung. Zu erwähnen ist die souveräne und fehlerfreie Leitung von Schiedsrichter Verhaag. (axe)

Tore: 0:1 (4.) Salkut, 0:2 (11.) Özkarabacak M., 0:3 (23.) Zengin, 0:4 (52.), 0:5 (59.) 0:6 (64.) Karamus, 0:7 (68.) Celik

Der Torriecher ist wieder da

Loppenhausen - Tussenhaus. 2:3

Im Kellerduell entführten die Gäste aus Tussenhausen etwas glücklich die drei Punkte aus Loppenhausen. In der ersten Viertelstunde hatten die Gastgeber spielerische Vorteile und kamen auch zu einigen Torgelegenheiten, die aber nicht zum Erfolg führten. Wie aus heiterem Himmel gelang dann den Gästen mit dem ersten Angriff die Führung, als sich ein Sonntagsschuss aus gut 30 Metern in den Torwinkel senkte. Die Loppenhauser waren sichtlich geschockt und das Spiel wurde zusehends zerfahren. Kurz vor der Halbzeit erzielte der Torjäger der Tussenhauser, Arif Gölemez, den zweiten Treffer. Nach dem Wechsel bot sich über weite Strecken das gleiche Bild, erst als die Gäste in Unterzahl spielen mussten, übernahmen die Loppenhauser wieder das Kommando und erspielten sich einige gute Chancen, es dauerte allerdings bis zur 80. Minute, bis der Anschlusstreffer fiel. Nach dem Ausgleich in der 90. Minute schien die Partie gelaufen, aber in der Nachspielzeit gelang Gölemez doch noch der Siegtreffer für die Gäste. (mz)

Tore: 0:1 (15.) Christoph Salger; 0:2; (42.) Arif Gölemez; 1:2 (80.) Johannes Sonntag; 2:2 (90.) Manuel Drechsler; 2:3 (90.+2) Arif Gölemez

Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rot gegen Tussenhausen (61.)

Eppishausen - Unterrieden 2:3

In einem guten und kampfbetonten Spiel war Eppishausen zunächst die bessere Mannschaft. Die Gäste agierten sehr defensiv, doch der SCE konnte seine Überlegenheit nicht in Tore ummünzen. Erst nach 20 Minuten kam Unterrieden besser ins Spiel. Es dauerte jedoch bis zur 43. Minute, ehe die Gäste nach einem Abwehrfehler mit 1:0 in Führung gingen. Postwendend glich die Heimelf durch einen schönen Freistoß aus 17 Metern aus. Der Jubel war jedoch nur von kurzer Dauer, denn bereits vom Anspiel weg gelang Unterrieden die 2:1-Führung. Das muntere Toreschießen ging auch nach der Halbzeit wieder weiter. Es waren kaum fünf Minuten gespielt, als wiederum Torjäger Frey der Heimmannschaft das 2:2 bescherte. Danach entwickelte sich ein Spiel, bei dem die Gäste zwar mehr Ballbesitz hatten, sich jedoch keine nennenswerten Torchancen erspielen konnten. Es dauerte bis zu 85. Minute, ehe Unterrieden durch eine schöne Volleyabnahme nach einem Eckball mit 3:2 in Führung ging. Eppishausen warf danach alles nach vorne, konnte den Ausgleich aber nicht mehr erzielen. (tini)

Tore: 0:1 (43.) Stephan Müller, 1:1 (45.) Florian Frey, 1:2 (45.) Peter Betz, 2:2 (50.) Florian Frey, 2:3 (85). Thomas Müller

Pfaffenhausen - Bedernau 2:1

In einem mäßigen A-Klassenspiel setzte sich der TSV Pfaffenhausen knapp mit 2:1 durch. Aufgrund einer Undiszipliniertheit schwächten sich die Gäste aus Bedernau nach einer knappen halben Stunde selbst. Jedoch dauerte es bis zur 68. Minute, ehe die Heimelf daraus Kapital schlagen konnte. In der Folgezeit hatte Pfaffenhausen noch mehrere Möglichkeiten, das Ergebnis zu erhöhen, was jedoch nicht gelang. Deshalb wurde es nach dem Anschlusstreffer noch einmal spannend, die Punkte blieben letztendlich aber in Pfaffenhausen. (axe)

Tore: 1:0 (24.) Tobias Moser; 2:0 (68.) Bekim Kurtaj; 2:1 (84.) Sergej Seewald

Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte gegen Bedernau (25.)

Lamerdingen II - Wiedergelt. 1:1

Beide Teams neutralisierten sich zu Beginn. Wiedergeltingen konnte nach einem Freistoß in Führung gehen, die bis zur Halbzeit Bestand hatte. Auch Anfang der zweiten Halbzeit war Wiedergeltingen die tonangebende Mannschaft. Dennoch glich Lamerdingen nach einer schönen Einzelleistung von Kittel aus. Die Heimmannschaft drängte nun auf den Siegtreffer, es blieb aber beim leistungsgerechten Unentschieden. (axe)

Tore: 0:1 (14.) Huber; 1:1 (69.) Kittel

Kirchdorf - Ettringen 3:1

Beim ersten Rückrundenheimspiel erwischten die Gäste den besseren Start und gingen bereits in der fünften Spielminute mit 1:0 in Führung. Im weiteren Spielverlauf wurde die Heimelf immer stärker und erspielte sich einige klare Tormöglichkeiten. In der 25. und 27. Spielminute drehte die Heimmannschaft mit einem Doppelschlag das Spiel zu ihren Gunsten. Yücel Güler und Lukas Block erzielten dabei sehenswerte Treffer. Zehn Minuten später erzielte Güler das vorentscheidende 3:1.

In der zweiten Spielhälfte genügte dem FSV Kirchdorf eine mäßige Leistung, um das Ergebnis sicher über die Zeit zu bringen. Die Gäste waren an diesem Tag nicht in der Lage, die Abwehr um Libero Sven Erler in Bedrängnis zu bringen. Die Heimelf kam so zu einem verdienten Erfolg, ohne jedoch spielerisch zu überzeugen. (tini)

Tore: 0:1 (5.) Benjamin Häfele, 1:1 (25.) Yücel Güler, 2:1 (27.) Lukas Block, 3:1 (36.) Yücel Güler

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren