Newsticker
EMA gibt grünes Licht für Johnson-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Die Bahn als Aufgabe für Holetschek

25.01.2020

Die Bahn als Aufgabe für Holetschek

Abgeordneter Pohl nennt wichtige Projekte

Bad Wörishofens Alt-Bürgermeister Klaus Holetschek (CSU) wird neuer Baustaatssekretär – und ein anderer Allgäuer schreibt ihm gleich ins Pflichtenheft. Die Bahnanbindung Bad Wörishofen nennt der Landtagsabgeordnete Bernhard Pohl (FW) als wichtig. Er fordert die Erprobung und dauerhafte Umsetzung von Hybridantrieb auf der Strecke zwischen Bad Wörishofen und Türkheim.

Dafür habe er sich gemeinsam mit Bad Wörishofens Bürgermeister Paul Gruschka (FW) stark gemacht. Das kleine Stück wird bekanntlich nicht elektrifiziert. Die Bahn hatte zuletzt mitgeteilt, im Allgäu generell bis 2030 an der Neigetechnik festhalten zu wollen.

Der einstige Fahrgastsprecher Michael Scharpf aus Bad Wörishofen hatte unlängst gesagt, dass er durch die Elektrifizierung keine Gefahr für die Verbindung nach Bad Wörishofen sehe. Viel Verkehr komme zum Beispiel aus Richtung Augsburg, dort seien weiterhin Dieselloks im Einsatz. Aber auch Scharpf hofft, dass möglichst bald alternative Antriebe zum Einsatz kommen.

Wichtig sei, so Pohl, dass weiterhin ein Triebwagen in Türkheim abgekoppelt werden und nach Bad Wörishofen weiterfahren kann. Anderes sei nicht zumutbar, zumal den zumeist älteren Kurgästen der Stadt. Im Straßenbau nennt Pohl die Umgehungen von Mindelheim, Hausen und Pfaffenhausen. Das Holetschek das Amt erhalten habe, sei gut, sagt Pohl. (mz)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren