Newsticker

Corona-Neuinfektionen in Deutschland auf höchstem Stand seit April
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Die Europameisterschaft fiel vom Himmel

19.10.2009

Die Europameisterschaft fiel vom Himmel

Ettringen Michael Rogg und sein Sohn Tobias (8) vom Modellflugclub Ettringen staunten nicht schlecht, als Tobias bei der Deutschen Meisterschaft im Modellfallschirmspringen nicht nur einen, sondern gleich zwei Pokale einheimste. Denn neben der beeindruckenden Leistung eines zweiten Platzes in der Altersgruppe, bis 16 Jahre, bei der Deutschen Meisterschaft selbst, wurde der Achtjährige dort auch noch völlig unverhofft zum Junioren-Europameister im Modellfallschirmspringen gekürt und schaffte es auch in der Gesamtwertung bereits auf den 16. Platz.

Dieser Doppelerfolg war dadurch möglich, dass beim Modellfallschirmspringen die Europameisterschaft kein eigener Wettbewerb ist, sondern sich aus den Ergebnissen von vier erfolgreichen Wettbewerben im Laufe einer Saison zusammensetzt. Erfolgreich heißt hierbei, in der Gesamtwertung unter die besten Zehn zu kommen.

Echte Überraschung

Bei oft mehr als 50 Teilnehmern ist es also bereits eine ziemliche Herausforderung, es überhaupt unter die Teilnehmer der Europameisterschaft zu schaffen. "Wir haben die Listen gar nicht verfolgt. Es war also eine richtige Überraschung für beide!" erzählt der stolze Vater, der selbst auch Modellfallschirmspringer sicher zurück auf festen Boden steuert - wenn er nicht gerade Tobias Puppen mit dem Modellflugzeug in luftige Höhen befördert.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Problem Leinendreher

Laut Tobias, der bereits mit vier Jahren zum ersten Mal einen Modellfallschirmspringer gesteuert hat, ist das Schwierigste die Landung auf oder zumindest möglichst nahe an der verhältnismäßig kleinen Zielscheibe mit einem Durchmesser von gerade einmal 32 Zentimetern. Problematisch wird es, wenn sich die Leinen, mit denen die Puppe am Fallschirm befestigt ist, verdrehen. "Es ist ganz schön schwierig einen Leinendreher wieder rauszubekommen," erklärt Tobias. Michael Rogg fügt hinzu, dass es besonders bei starkem Wind sehr schwierig sein kann, die Flugbahn des Modells einzuschätzen. Zudem müsse man sich bei Wettbewerben erst auf eine fremde Umgebung einstellen.

Für die Europameisterschaft waren Vater und Sohn nicht nur auf Wettbewerben in Berlin, Weil am Rhein und Neuburg an der Donau, sondern sogar bis in Mlada Boleslav in Tschechien. Denn um an der Europameisterschaft teilnehmen zu können, muss man mindestens einen der vier Wettbewerbe im Ausland absolvieren.

Das beste Ergebnis erreichte Tobias in Neuburg/Donau, wo er in der Gesamtwertung auf den sechsten Platz kam. "Tobi hat einen ausgezeichneten Blick fürs Fliegen und kann sich über lange Zeit konzentrieren," lobt Vater Michael. Für den Achtjährigen fand der schönste Wettbewerb jedoch in Tschechien statt. "Das war ein toller Ausflug. Und es hat, wie ich Papa gesagt habe, gleich nachdem wir alles ausgepackt haben wie verrückt angefangen zu regnen," erzählt er begeistert. Von der Teilnahme am Wettbewerb konnte das die beiden begeisterten Modellfallschirmspringer zum Glück nicht abhalten. Und so steht - egal bei welchem Wetter - wohl auch der nächsten Saison nichts im Wege.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren