Kabarett

17.05.2019

Die Lach-Attacke

Michael Altinger bei seinem Auftritt in Bad Wörishofen.
Bild: Helmut Bader

Michael Altinger zeigt in Bad Wörishofen, warum er zu den Besten gehört.

Der Niederbayer Michael Altinger ist zweifellos einer der bekanntesten Vertreter der bayerischen Kabarettszene. Dass er es sich trotzdem nicht nehmen ließ, auf Einladung der Kleinkunstbühne „Profil“ unter Stefan Ibel erneut in die Kneippstadt zu kommen, bestätigt nicht zuletzt auch deren gute Beziehungen in die Kabarettszene.

Altinger zeigte sein aktuelles Programm mit dem schlichten Titel „Hell“ und wurde dabei musikalisch begleitet von seinem Partner Martin Faber. Der hatte dabei zum Spaß der Besucher jedoch auch einiges auszuhalten. Nicht immer war der Kabarettist besonders freundlich ihm gegenüber.

Ansonsten bewies Altinger das, was man von ihm kennt. Er ist einfach ein Vollblutkabarettist, der auf der Bühne mit Leib und Seele agiert, dabei mit ganzem Körpereinsatz arbeitet und auch das Mienenspiel nicht zu kurz kommen lässt. Seine Botschaft in diesem Programm ist, dass die Menschen doch mehr sein sollten und wollten, als das, was sie gemeinhin sind. Sie möchten am Besten doch etwas Bleibendes schaffen, auch wenn es viele nicht zu einer „Lichtgestalt wie Franz Beckenbauer oder andere schafften“. Eingebaut sind dann allerlei Verschwörungstheorien wie die, dass das Weltgeschehen von nur 16 Personen, darunter Alexander Dobrindt oder Rosi Mittermeier, bestimmt wird. Er persifliert gelungen, dass die Jugend von heute viel mehr angepasst ist als zu seiner Zeit oder dass heute die „Leute viel eher mit Beleidigungen rechnen, als mit Höflichkeiten“.

Auch, wenn dies nicht alles immer nachzuvollziehen ist, Altinger präsentierte alles mit so vielen spontanen Gags und Einfällen, dass das Publikum von einem Lacher zum anderen geführt wird und daraus ein rundum vergnüglicher Abend wurde. Sich selbst zeigte er im Spiel zuweilen als sehr sanften, manchmal weinerlichen Charakter („Ich bin ein feiner Mensch“) bis hin zum temperamentvollen Typen mit heftigen Gefühlsausbrüchen. Am Ende wurde sein Auftritt verdientermaßen mit viel Beifall bedacht. (heb)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren