Newsticker

Spanien verhängt erneut Notstand und Ausgangssperre
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Die Meile in neuem Gewand

Premiere in Bad Wörishofen

18.05.2015

Die Meile in neuem Gewand

Fernsehkoch Mike Süsser nahm sich in Bad Wörishofen Zeit für seine Fans. Auf der Showbühne stellte die Schauspielerin und Moderatorin Annabelle Mandeng den Österreicher vor.
6 Bilder
Fernsehkoch Mike Süsser nahm sich in Bad Wörishofen Zeit für seine Fans. Auf der Showbühne stellte die Schauspielerin und Moderatorin Annabelle Mandeng den Österreicher vor.
Bild: Maria Schmid

 Einzelhändler sind mit dem Auftakt zufrieden. TV-Koch Mike Süsser und andere Prominente locken die Besucher an

Die „Neue Meile“ feierte am Wochenende eine gelungene Premiere. „Ein kulinarischer Erlebnisweg“, so lautete das neue Programm der „Aktiven Einzelhändler Bad Wörishofen“. Die beteiligten Aussteller, Hoteliers und Geschäfte lockten bei sonnigen Temperaturen viele Gäste in die Kneippstraße. Die Einzelhändler mit ihrem Vorsitzenden Fritz Barth hatten keine Mühen gescheut, die Meile neu zu erfinden. Barth freute sich sichtlich über den Zuspruch der Menschen. Er sagte, der Zustrom der Leute sei der Erfolg ihrer Ideen, die Stadt lebendig zu machen. Wann sei ein Samstag zuletzt so gut besucht worden? Das Konzept, die gesamte Kneippstraße zu einer Flanier- und Einkaufsmeile zu gestalten, sei aufgegangen. Die eigene Initiative und das Engagement der Emec GmbH aus Türkheim, die für die Aufstellung der Bühnen und Verkaufsstände und etliches andere mehr verantwortlich zeigten, sorgten für ein gutes Gesamtbild.

Die vielen flanierenden Menschen konnten sich mit Themen aus der Geschäftswelt, mit Einkäufen in den Läden und mit kulinarischen Häppchen vergnügen. Es gab Spanferkel, Steaks, Kässpatzen, Paella, frisch geschnittenes Obst ebenso wie die gewohnte und beliebte Currywurst und Pommes Frites und etliches andere mehr. Die Kinder freuten sich über Zuckerwatte ebenso wie über Popcorn, Eis und gebrannte Mandeln und Nüsse. Dazu konnten sie nach Herzenslust Trampolin springen und sich beim Kinderschminken bemalen lassen. Eine für die Jüngsten und die Erwachsenen gleichermaßen liebenswerte und stimmlich großartige Darbietung von Patricia Prawit mit den besten Liedern aus der Kindermusical-Reihe „Ritter Rost“ begeisterte alle.

Es war vor allem einfach köstlich, wie die Kleinen gemeinsam mit „Burgfräulein Bö“ auf der Bühne der Musikmuschel tanzten. Da steppte der (Gummi-)Bär. Die Stimmung war perfekt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Für die Großen gab es am Samstag einen ganz persönlichen Kontakt mit Starkoch Mike Süsser, den gewiss etliche aus der TV-Kochshow „Die Kochprofis“ kennen. Er signierte Kochbücher und Autogrammkarten. Süsser warb dafür, sich öfter selbst an den Herd zu stellen – ohne Angst, etwas falsch zu machen. „Ich bin im 29. Lehrjahr Koch“, sagte Süsser. Sich selbst bezeichnet er als „norddeutsches Kind, obwohl ich in Österreich lebe.“

An anderer Stelle wirkte Andreas Künster, der Barchef aus dem „The Grand“ Berlin. Moderatorin und Schauspielerin Annabelle Mandeng stellte beide Prominente auf der Bühne am Denkmalplatz vor. Andreas Künster präsentierte einen „Warhol-Martini“, sein preisgekröntes Mixgetränk. Und die Gäste? Die waren wie Priska und Walter Bisang aus Luzern teilweise speziell für die Meile angereist.

Für die musikalischen Elemente sorgte das Kurorchester „Musica Hungarica“ unter der Leitung von Zsolt Gazsarovszky. Nach der zweistündigen Mittagszeit spielte die „White Summer Band“ mit rockigen Melodien auf, für manche etwas zu laut. Die Lauchdorfer Musikanten kamen da mit ihrer etwas anderen Blasmusik am Sonntag besser an. Weitere unterhaltsame Musikacts waren „Ninos del Sol“ und „DJ Kersten Deluxe“.

Bei uns im Internet

Viele weitere Fotos von der Neuen Meile mit Mike Süsser.

http://www.augsburger-allgemeine.de/mindelheim/Fernsekoch-Suesser-und-andere-prominente-Gaeste-locken-die-Besucher-an-id34094272.html

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren