Newsticker
Bundes-Notbremse: Ausgangsbeschränkungen fallen weniger streng aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Die Mindelheimer Firma Baur ist zahlungsunfähig

Mindelheim

12.11.2019

Die Mindelheimer Firma Baur ist zahlungsunfähig

Die Firma Baur Formschaumtechnik im Mindelheimer Gewerbegebiet hat Insolvenz angemeldet.
Foto: jsto

Plus Die Mindelheimer Charlotte Baur Formschaumtechnik GmbH musste Insolvenz anmelden. Wie viele Mitarbeiter davon betroffen sind und wie es jetzt weitergeht.

Die Mindelheimer Firma Charlotte Baur Formschaumtechnik GmbH steckt in ernsten finanziellen Schwierigkeiten. Das Amtsgericht Memmingen hat das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Firma eröffnet. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde der Düsseldorfer Rechtsanwalt Nikolaos Antoniadis bestellt.

Antoniadis sagte, die 100 Mitarbeiter in Mindelheim bekommen für die Monate November bis Januar ihre vollen Gehälter. „Ich bin guter Dinge, dass wir die Firma erhalten können“, sagte der Anwalt. Grund für die Schieflage sei drohende Zahlungsunfähigkeit. Er kümmere sich derzeit in erster Linie darum, den Geschäftsbetrieb aufrecht zu erhalten. Die Kunden sollen weiter beliefert werden. Absatzschwierigkeiten habe das Unternehmen nicht.

Die Mindelheimer Firma Baur liefert Formschaumstoffteile

Die Firma Baur Formschaumtechnik ist eigenen Angaben zufolge einer der führenden Zulieferer für Polyurethan Formschaumstoffteile. In Mindelheim sind rund 100 Mitarbeiter beschäftigt, insgesamt sind es rund 400. Die Firma Baur bietet von der Entwicklungsunterstützung über den Prototypenbau bis zur Produktion Lösungen für Aufgabenstellungen der Akustik, des Leichtbaus und der Formgebung. Kunden finden sich schwerpunktmäßig in der Automobilbranche, in der Industrie und in der Medizintechnik. Die Unternehmenszentrale ist Mindelheim. Weitere Standorte liegen in Valaské Mezirící, Tschechien, Wuxi und Chongqing, beide China. Gemeinsam mit Partnern bietet Baur Produktionsstandorte in den USA und in Mexiko an.

Gegründet wurde das Unternehmen 1976 von Charlotte und Reinhard Baur unter dem Namen „Charlotte Baur – Kunststoffe“. 1991 wurde der Standort Mindelheim erweitert auf 4000 Quadratmeter Büro-, Fertigungs- und Lagerfläche. 2004 hat der damals neu ins Unternehmen gewechselte geschäftsführende Gesellschafter Dr. David Spitzer das Unternehmen übernommen.

Von dem Insolvenzverfahren ist nur die Zentrale in Mindelheim betroffen

2008 erfolgte die Gründung der Baur Formschaumtechnik in der Tschechischen Republik. 2014 dann der nächste Expansionsschritt: In China wurde Baur Automotive aufgebaut. 2015 erweiterte das Unternehmen seine weltweite Produktionsfläche auf 30.000 Quadratmeter. Vor vier Jahren kam die Firma unter die ersten drei Plätze beim Bayerischen Gründerpreis 2015.

Der Umsatz des Unternehmens lag 2015 bei 40 Millionen Euro. Nach Auskunft des vorläufigen Insolvenzverwalters ist von dem Insolvenzverfahren nur die Zentrale in Mindelheim betroffen. Es könnten aber auch die Standorte betroffen werden. Charlotte und Reinhard Baur halten zehn Prozent der Anteile an der Firma. Auch die Gebäude gehören den Firmengründern.

Mehr über die Firma Baur aus Mindelheim erfahren Sie hier:

Die Geschichte einer Garagenfirma

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren