1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Die Traditionen bewahrt

Porträt

19.07.2019

Die Traditionen bewahrt

Zweiter Bürgermeister Stefan Welzel (rechts) gratulierte Klaus-Dieter Riedel zum Ehrentag.
Bild: Ludwig Schuster

Klaus-Dieter Riedel musste einst seine schlesische Heimat verlassen – und hält sie in seiner neuen Heimat wach

Am Ehrentag stand das Telefon kaum still. Kein Wunder, denn Klaus-Dieter Riedel hat sich im Laufe seines Lebens bei vielen Menschen ins Gedächtnis gebracht, mit seiner Arbeit für die Schlesische Landsmannschaft. Der rüstige Jubilar wurde in Beuthen/Oberschlesien geboren und wuchs dort zusammen mit einem Bruder auf.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Bald schon zogen die Eltern nach Breslau, wo Klaus-Dieter die Oberrealschule besuchte.

Ende des Zweiten Weltkrieges verlor die Familie ihre angestammte Heimat. Zunächst kamen sie nach Wittenberg, er arbeitete in Köln und München, lernte dort auch seine spätere Ehefrau Irmgard kennen, die er am 14. Mai 1958 in Hamburg heiratete.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Dort machte er sich im Jahre 1960 als Drogist selbstständig und mischte auch besondereTeesorten. Als die beiden Töchter Felizitas Eva und Petra Kornelia geboren wurden, war das Glück des jungen Ehepaares vollkommen.

Vor seinem Umzug nach Bad Wörishofen lebte der nun 90 Jahre alte Riedel in Landsberg/Lech. Hier fanden sehr viele Schlesier eine neues Zuhause und setzten sich für die heimatlichen Traditionen und die Bewahrung des schlesischen Kulturgutes ein. Riedel engagierte sich ehrenamtlich in der Landsmannschaft Schlesien im Kreis- und Ortsverband Landsberg/Lech und führte diesen 39 Jahre lang als Vorsitzender.

Der Jubilar hat in seiner Amtszeit viel Prominenz kennengelernt und sie auch zu den vielen öffentlichen Veranstaltungen nach Landsberg/Lech eingeladen. So entstand eine innige Verbundenheit der „Schlesier-Familie“ mit der Stadt Landsberg am Lech. Heute ist Riedel Ehrenvorsitzender.

Im Jahre 1990 zog er mit seiner zwischenzeitlich verstorbenen Ehefrau Irmgard nach Bad Wörishofen, um in der Kneippstadt den Ruhestand zu genießen. Zur großen Geburtstagsfeier bei seinen Töchtern wurde das Familienoberhaupt am Nachmittag abgeholt. Felizitas Eva leitet den Kindergarten in Igling und Petra Kornelia ist Sozial-Pädagogin in Kaufering.

Dazu gehören fünf Enkel, die ihren Opa ebenfalls hochleben ließen. Der Wunsch des Jubilars ist es, „dass es noch eine Weile gut weiter geht“. Auch Bad Wörishofens Zweiter Bürgermeister Stefan Welzel schaute vorbei und gratulierte dem Jubilar. (er)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren