1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Drohne fotografiert Bad Wörishofens Grundstücke

Bad Wörishofen

17.01.2020

Drohne fotografiert Bad Wörishofens Grundstücke

Die Stadt Bad Wörishofen hat am Donnerstag eine Karte veröffentlicht, welche die Gebiete zeigt, die ab Montag von einer Drohne überflogen und untersucht werden.
Bild: Stadt Bad Wörishofen

Plus In welcher Höhe die Überflüge stattfinden und was damit bezweckt wird, erklärt die Firma, die von der Stadt Bad Wörishofen beauftragt wurde.

Die Stadt Bad Wörishofen setzt eine Drohne ein, um auf eine Anordnung des Landratsamtes Unterallgäu zu reagieren. Da die Stadt selbst kein solches Gerät besitzt, kommt ein Ingenieurbüro zum Einsatz, welches diesen Dienst anbietet. Ein Mitarbeiter sagte unserer Redaktion, es gehe um die Wassermenge, welche in der städtischen Kläranlage angekommt. Diese ist nach mehrfachen Aussagen des Landratsamtes stetig überlastet und muss nun erweitert werden.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Es müsse eine neue wasserrechtliche Genehmigung für die Kanalnetzsteuerung erteilt werden, berichtet das Rathaus. Aus diesem Grund müsse der Grad der Versiegelung der einzelnen Grundstücke in Bad Wörishofen festgestellt werden. Das bedeute, es werde geprüft, wieviel Regenwasser in das städtische Kanalsystem gelangt.

Die Drohne fliegt ab dem 20. Januar über Bad Wörishofen

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Ab Montag, 20. Januar, wird das gesamte Stadtgebiet dazu mit einer Drohne überflogen. Ein Mitarbeiter der beauftragten Firma sagte der Mindelheimer Zeitung, die Überflüge fänden in 80 Metern Höhe statt. Das Rathaus hat eine Karte veröffentlicht, aus dem die Überfluggebiete hervorgehen und auch die Reihnenfolge, in der sie angeflogen werden. Von dem Ingenierbüro war zu erfahren, dass pro Flug 200 bis 300 Fotos entstehen. Diese müssen anschließend zu einem kompletten Luftbild zusammengesetzt werden. Dann kann die tatsächlich versiegelte Fläche berechnet werden.

Der Überflug per Drohne sei rechtens. „Nach der Luftverkehrsordnung bedarf dies keiner gesonderten Erlaubnis, da der Betrieb der Drohne der Erfüllung behördlicher Aufgaben dient“, teilt die Stadtverwaltung mit.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren