Newsticker
Erster bayerischer Landkreis verschärft Corona-Regeln wegen steigender Inzidenz
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Ehrenamtliches Engagement: Unterallgäuer gestalten Feriencamp für Waisen in Kenia

Ehrenamtliches Engagement
30.06.2016

Unterallgäuer gestalten Feriencamp für Waisen in Kenia

Christian Rettenmayr, Philipp Wetzler, Simon Jousma, Markus Wetzler und Stefanie Riedmaier (hinten) sowie Corinna Weigele, Oliver Klein und Jasmin Nimar (vorn) reisen mit Frater Michael (vorn links) ins kenianische Orore und organisieren ein Ferienlager für Waisenkinder. Es fehlten Christian Dobrinkat und Jonas Hacker.
2 Bilder
Christian Rettenmayr, Philipp Wetzler, Simon Jousma, Markus Wetzler und Stefanie Riedmaier (hinten) sowie Corinna Weigele, Oliver Klein und Jasmin Nimar (vorn) reisen mit Frater Michael (vorn links) ins kenianische Orore und organisieren ein Ferienlager für Waisenkinder. Es fehlten Christian Dobrinkat und Jonas Hacker.
Foto: Michael Schmalzl

Zehn junge Unterallgäuer veranstalten mit Frater Michael ein Ferienlager für Waisenkinder in Kenia. Für ihre Reise auf den Schwarzen Kontinent investieren sie mehr als nur ihre Freizeit.

Als sie Frater Michael nach der Kenia-Reise in Mindelheim empfangen, lauschen die Ministranten beeindruckt seinen Erzählungen. Von der wunderbaren, vulkanischen Landschaft am Victoriasee, den sehr engagierten Lehrern am Maristeninternat in Orore und von der Lebensfreude der kenianischen Schüler erzählt der Frater ausführlich, er gerät dabei ins Schwärmen. Nur ein Problem macht ihm zu schaffen: Wenn in den Ferien die Internatsschüler nach Hause geschickt werden, können auch die 120 Waisenkinder nicht bleiben. In ihren Dörfern werden sie vom Ältesten auf Familien verteilt. „Dabei geht es nicht allen gut“, sagt Frater Michael: „In manchen Familien müssen die Waisenkinder schwer arbeiten und auch sexueller Missbrauch kommt vor.“

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.