1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Ehrenzeichen für treue Helfer aus dem Unterallgäu

Mindelheim

09.12.2019

Ehrenzeichen für treue Helfer aus dem Unterallgäu

Landrat Hans-Joachim Weirather händigte das Ehrenzeichen des bayerischen Innenministers an Michael Schröter, Edwin Grüllmayer, Rodica Rogg und Margit Schorer (von links) aus.
Bild: mcb

Landrat bedankt sich bei freiwilligen Helfern aus dem Unterallgäu für ihren jahrzehntelangen Einsatz

Sie helfen anderen seit vielen Jahren – und das unentgeltlich und in ihrer Freizeit. Jetzt händigte Landrat Hans-Joachim Weirather in einer kleinen Feierstunde vier Unterallgäuer Bürgern das Ehrenzeichen des bayerischen Innenministeriums aus.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Edwin Grüllmayer aus Ettringen engagiert sich seit 40 Jahren beim Bayerischen Roten Kreuz (BRK). Im Januar 1979 begann er seinen Dienst bei der Sanitätskolonne Türkheim und war für Wartung und Pflege der Ausrüstung zuständig. In der Folgezeit engagierte er sich mit seiner ruhigen, besonnenen und verlässlichen Art für die Renovierung des BRK-Hauses. Vor acht Jahren schloss er sich der Rot-Kreuz-Bereitschaft in Bad Wörishofen an. „Sie haben die Ehrung mehr als verdient“, sagte Weirather bei der Übergabe des Ehrenzeichens in Gold.

"Mama Rodica" aus Mindelheim hilft in Rumänien

Für ihren Einsatz seit 25 Jahren wurden Margit Schorer aus Dirlewang, Rodica Rogg aus Mindelheim und Michael Schröter aus Babenhausen mit dem Ehrenzeichen in Silber ausgezeichnet. Rodica Rogg organisierte seit 1990 insgesamt 82 Hilfstransporte. Allein in den vergangenen zehn Jahren brachten die Glücksbringer-Lkws 49.620 Pakete und 150 Paletten Kindernahrung in die Region Gaesti im Süden Rumäniens. Da sie die Sprache spricht, half „Mama Rodica“ beim Aufbau des Malteser Hilfsdienstes in Rumänien. Zur unverzichtbaren Stütze, so Weirather, wurde auch Margit Schorer beim Arbeitskreis Frauen des BRK Mindelheim. „Sie haben ältere Menschen beweglich und fit gehalten und ihnen somit Lebensqualität geschenkt“, sagte der Landrat. Sowohl bei der Dirlewanger Seniorengymnastik als auch im Mussenhausener Marienheim bietet sie regelmäßig und ehrenamtlich Gymnastikstunden für ältere Mitbürger an.

Es begann mit einem Erst-Hilfe-Kurs

Eng mit der BRK-Bereitschaft in Babenhausen ist der Name Michael Schröter verbunden. Was 1992 mit einem Erste-Hilfs-Kurs begann, führte ihn zum ehrenamtlichen Engagement im Sanitäts- und Rettungsdienst, bei Blutspenden und bei der Betreuung des Glückshafens. Seit sechs Jahren ist Schröter hauptberuflicher Leiter der BRK-Bereitschaft in Babenhausen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren