1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Ein Open Air im Türkheimer Schlossgarten

Türkheim

18.06.2019

Ein Open Air im Türkheimer Schlossgarten

„Wir wollen einfach gemeinsam etwas für den Ort auf die Beine stellen.“Marcus (links) von der Band und Christoph Seitz, Vorsitzender des Orchestervereins, freuen sich auf das Open Air-Festival am Samstag, 17. August, im Schlosspark.

Zum ersten Mal organisiert der Orchesterverein ein großes Konzert im Schlossgarten. Auf der Bühne steht die Türkheimer Band Dr. Karananga. Weitere Bands können sich bewerben.

Türkheim ist um ein Sommerereignis reicher: Zum ersten Mal organisiert der Orchesterverein im Schlossgarten ein großes Open Air. Am Samstag, 17. August, steht die Türkheimer Band Dr. Karananga auf der Bühne – und hofft auf viele Besucher.

Bereits im vergangenen Jahr trat die Funk- und Soulcombo erstmals in ihrem Heimatort auf und lockte mehr als 200 Menschen in den Garten des Cafés Bel Cultur. „Wir waren total überrascht, wie gut das angenommen wurde. Danach wurden wir immer wieder auf dieses Ereignis und eine mögliche Wiederholung angesprochen. Deshalb wollten wir dieses Jahr unbedingt wieder auftreten“, sagt Marcus Jakwerth, Bandleader und Schlagzeuger bei Dr. Karananga. Doch das Café Bel Cultur hatte zwischenzeitlich geschlossen. Also wohin? Als Türkheimer musste Jakwerth nicht lange nachdenken. „Der Schlossgarten ist eine tolle Event-Location, die leider immer noch viel zu wenig genutzt wird.“

Orchesterverein will sich an Neues wagen

Den Musikern war aber auch klar: Ohne einen erfahrenen Partner können sie solch ein Konzert nicht stemmen. So landete Jakwerth an einem Winterabend im Gespräch mit Christoph Seitz schnell beim Orchesterverein Türkheim, in dem einige der Bandmitglieder selbst ihre musikalischen Wurzeln haben. Dort war man von der Idee sofort begeistert, erzählt der Vorsitzende Seitz: „Wir wollen gerne auch mal etwas Neues versuchen. Unser Bockbierfest und das Weinfest sind tolle Veranstaltungen, aber wir wollen gerne etwas außerhalb der Blasmusik für Türkheim anbieten.“ Sollte das „Schlossgarten Open Air“ gut angenommen werden, kann sich Seitz durchaus vorstellen, daraus ein wiederkehrendes Event zu machen – auch mit anderen Bands.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Denn Erfahrung in der Organisation solcher Veranstaltungen haben die Musiker jede Menge. Eine Konzert-Reihe zu etablieren, das wäre auch der Wunsch von Marcus Jakwerth. „Früher hat es so etwas in Türkheim viel öfter gegeben. Und es wurde immer gut angenommen. Wir wollen einfach gemeinsam etwas für den Ort auf die Beine stellen.“

Nachwuchsband soll auf der Bühne stehen

Deshalb soll das Open Air auch die Chance für eine Nachwuchsband aus der Region sein, sich einem größeren Publikum zu präsentieren. Bands können sich für einen 30-minütigen Auftritt als Vorband von Dr. Karananga bewerben. „Die Musikszene in Türkheim ist sehr lebendig, aber das findet in der Öffentlichkeit bisher wenig statt“, so Jakwerth.

Daher wolle man gemeinsam mit dem Orchesterverein junge Künstler fördern und ihnen eine professionelle Bühne bieten. Eine Jury aus Mitgliedern von Dr. Karananga und des Orchestervereins wählt aus den Bewerbungen dann die Band aus, die beim Open Air auftreten soll. Welche Musik sie machen, spiele dabei übrigens nur noch eine untergeordnete Rolle, sagt Jakwerth: „Hauptsache, sie kommen aus Türkheim oder der näheren Umgebung.“ (mz)

Interessierte Bands können sich per E-Mail (booking@dr.karananga.de) sowie via Facebook oder Instagram (@dr.karananga) melden.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren