Newsticker

Personenschützer mit Corona infiziert: Heiko Maas in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Ein Stein zum Jubiläum von Maria Ward

13.07.2010

Ein Stein zum Jubiläum von Maria Ward

Diese Stele zum Maria-Ward-Jubiläum schmückt den Schulhof in Mindelheim. Foto: Stecher
Bild: Stecher

Mindelheim "Ein Stein ist die verdichtete Geschichte des Universums", so lautet ein Ausspruch unbekannter Herkunft. Eine Geschichte steckt auch hinter dieser 1,70 Meter hohen Skulptur, die im Hof der Maria Ward Realschule in Mindelheim steht, angelehnt an einen 2,80 Meter hohen Granitblock. Es handelt sich um die Silhouette von Maria Ward, der Patronin der Schule.

Nach den Vorstellungen der Absolventinnen von den Bildhauern Gerhard und Thomas Schröder umgesetzt, steht diese Frauenfigur als Symbol für Stärke und Willenskraft. Denn Maria Ward war eine sehr starke Frau, die oft auf steinigen Wegen gehen musste, aber nie ihr Ziel aus den Augen verlor.

Ermöglicht wurde diese Skulptur, anlässlich des 400-jährigen Jubiläums der "Congregatio Jesu", wie sich die englischen Fräulein jetzt nennen, durch das großzügige Sponsoring der Firma Konrad Kleiner, Genossenschaftsbank Unterallgäu, Sparkassenstiftung Mindelheim und der Xaver Riebel Holding. Das teilte die Agentur "denkrausch" mit. (mz)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren