1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Ein Wunder bei Ex-Minister Franz Josef Pschierer

Mindelheim

03.12.2019

Ein Wunder bei Ex-Minister Franz Josef Pschierer

Sechs Tage war Dicki, der Hund von Familie Pschierer, verschwunden.
Bild: Familie Pschierer

Im Hause Pschierer in Mindelheim gab es ein vorgezogenes Weihnachtswunder, das mit Hund Dicki zu tun hat.

Erinnern Sie sich noch? Als wir den CSU-Landratskandidaten Rainer Schaal vorgestellt hatten, ging es an dieser Stelle vor ein paar Wochen um zwei Hunde. „Brezi von Schweinsbach“, der Jagdhund von Rainer Schaal, und Dicki, der zur Familie Pschierer gehört, hatten sich nach kurzem Beschnuppern offenbar auf Anhieb gut verstanden. (Hier geht's zum Artikel: Wenn die Chemie zwischen Dicki und Brezi stimmt)

Mit dieser Freundschaft wäre es nun fast vorbei gewesen. Dicki war nämlich sechs Tage lang verschwunden. Bei einem Besuch in Erkheim war er ausgerissen und nicht mehr gesehen worden. Alles Suchen half nichts, der Hund blieb verschwunden. Man kann sich vorstellen, welch’ Sorgen sich Familie Pschierer gemacht hat.

Ein Anruf bei Familie Pschierer - und Jubelstimmung brach aus

Und nun das vorgezogene Weihnachtswunder. Gestern früh meldete sich die Polizei bei Pschierers. Sie hatte Dicki in der Nähe der Autobahn aufgegriffen. Seitdem herrscht Jubelstimmung bei den Pschierers, wie er auf seiner Facebook-Seite der Welt mitteilte. Der Kleine war zwar etwas abgemagert und hat eine leichte Verletzung, genießt jetzt aber die Wärme des Zuhauses. Und die erste Mahlzeit hat er auch gleich heruntergeschlungen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren