Newsticker

USA: Fünf Millionen gemeldete Corona-Infektionen seit Beginn der Pandemie
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Ein rundum zufriedener Gemeindechef

Versammlung

07.12.2017

Ein rundum zufriedener Gemeindechef

Ein hölzernes Wasserrohr aus dem 19. Jahrhundert war der Hingucker bei der Bürgerversammlung in Salgen.
Bild: ug

Johann Egger präsentiert in Salgen gute Nachrichten und ein besonderes Rohr

Bürgermeister Johann Egger zeigte sich bei der Bürgerversammlung in Salgen zufrieden mit der Entscheidung, bei den Verlegungsarbeiten von „Gas und Glas“ gleichzeitig die Wasserleitungen neu zu verlegen. Damit konnten Kosten gespart werden und er betonte, dass eine sehr gute Qualität bei den Wasserrohren verwendet würde. Die Bauarbeiten in Salgen seien, wenn das Wetter mitspielt, schon bald abgeschlossen. Dann würden die Arbeiten in Bronnen beginnen. Er lobte Davy Gulder, der als Wasserführungskraft der VG eingestellt wurde und Egger viel Organisationsarbeit abnehmen würde.

Ein besonderes Fundstück war bei der Bürgerversammlung auf einem der Tische zu besichtigen: Ein Holzwasserrohr, vermutlich aus der Mitte des 19. Jahrhunderts. Solche alten Holzrohre wurden in der Zaisertshofer Straße in Hausen gefunden. Konserviert im Boden hatten sie viele Jahre den Zweck erfüllt, aber jetzt an der trockenen Luft begann das Holz zu arbeiten und es bildeten sich Risse.

Egger freute sich über den gut besuchten Kindergarten, wies aber darauf hin, dass in der Kinderkrippe noch Plätze frei sind. 200 000 Euro kostet der Kindergarten die Gemeinde im Jahr. „Aber das ist es uns wert,“ so Egger.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die neue Kläranlage würde sehr gut laufen. Ein Jahr ist sie in Betrieb und die Messwerte seien besser als vorgeschrieben. Eine neue Rechenanlage für „Grobstoffe“ würde demnächst geliefert, da die alte ausgetauscht werden müsste. Eine gute Lösung für die Klärschlammverwertung bzw. Lagerung müsse allerdings noch gefunden werden.

Ein weiterer Tagesordnungspunkt war die Umgehung von Hausen. Dazu sagte Egger „Bei der sogenannten Raumempfindlichkeitsanalyse müssen alle Varianten des Straßenverlaufes geprüft werden. Die Planung wird sicher noch Jahre dauern. Aber es ist Land in Sicht!“

In Bronnen hat die Gemeinde ein Haus gekauft um Wohnraum anzubieten. Geplant ist, das Dachgeschoss auszubauen, sodass zwei Wohnungen vermietet werden können. Egger bekräftigte den Wunsch nach einer Sozialstelle für die gesamte VG, ein Sozialpädagoge für die Kirche und die Kommune, der bei der Betreuung alter Menschen hilft aber sich auch im JuZe engagiert. „Es gibt viele Punkte, wo man am Miteinander etwas verbessern könnte,“ so Egger. Dieses Thema sei aber noch im Anfangsstadium der Planung, da gäbe es noch viel Diskussionsstoff. Bei der anschließenden Fragerunde versprach Egger, dass die Gasanschlüsse noch dieses Jahr fertig würden, die Glasfaserlehrrohrverlegung in Salgen sei bereits abgeschlossen, in Hausen dauert es noch bis Anfang 2018. Der Anschluss der Glasfaserkabel an die einzelnen Haushalte verzögere sich allerdings. (ug)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren