Newsticker

Bund und Länder wollen Feiern in öffentlichen Räumen auf 50 Teilnehmer beschränken

06.06.2009

Einfach geht's auch

Jedem Menschen recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann. Es wird zu Bauplanungen und -ausführungen immer verschiedene Meinungen und Ansichten geben.

Leider hat man aber gerade bei staatlichen Planungen den Eindruck, dass es einfach kompliziert sein muss. Der Großteil der Bevölkerung und auch der Marktrat von Kirchheim wollten an der Wanzl-Kreuzung einen Kreisverkehr. Den wollte irgendjemand in einer übergeordneten Dienststelle nicht, weil der Verkehr auf der Staatsstraße fließen soll. Versteht man nicht, weil im Kreuzungsbereich die Geschwindigkeit sowieso herabgesetzt wird.

Nun hat man für viel Geld eine Konstruktion gewählt, die bei den Kirchheimern nur Kopfschütteln hervorruft. Der abbiegende Verkehr aus Norden nach Kirchheim wird zur Gefahrenstelle. Man darf gespannt sein, wann es den ersten Auffahrunfall gibt.

Umständlich wird auch in der Kreisstadt diskutiert. Hier sollen die Radler wieder auf die Schulstraße. Um eine gefährliche Einmündung zu entschärfen, soll die Straße umgebaut werden. Einfacher und billiger wäre es, die Schulstraße zu einer Spielstraße mit Schrittgeschwindigkeit zu erklären.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren