1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Elf Monate Arbeit für einen Modellbauer-Traum

03.11.2010

Elf Monate Arbeit für einen Modellbauer-Traum

Das OFB-Team Franz (rechts) und Bertram Ostermeier aus Haselbach präsentiert hier sein neuestes Werk, die originalgetreu nachgebaute Me 109G4 kurz nach dem Jungfernflug. Foto: Karl Kleiber
Bild: Karl Kleiber

Haselbach Das Modellflugzeug "Messerschmitt Bf 109G4" mit drei Metern Spannweite und einer Länge von 2,7 Metern wurde in elf Monaten von Franz Ostermeier und Sohn Bertram (OFB-Team) nach dem in Manching ausgestellten Originalflugzeug "Me 109G4" gebaut, die in Fachkreisen als "Rote 7" bezeichnet wird. Dieser Flieger wird 2011 in einer Fernsehserie zu sehen sein.

Bei der Messe "Faszination Modellbau" in Friedrichshafen im vorigen Jahr wurde der Fernsehsender DMAX auf das OFB-Team aufmerksam und kurzum wurde beschlossen, das Messerschmitt-Modell für das Fernsehen zu bauen. Die Kameraleute filmten einzelne Bauabschnitte. Auch der Erstflug Ende September 2010 auf dem Gelände des "Mittelschwäbischen Luftsport-Verbandes Krumbach" in Thannhausen wurde in Bild und Ton festgehalten.

Das OFB-Team investierte rund 2700 Baustunden in die Me 109G4, die aus den eigens entwickelten Formenteilen als kompletter Eigenbau entstanden ist. Die Entwicklung dieser GFK-Teile nahmen allein rund 1500 Stunden in Anspruch. Das Besondere an der Maschine ist ihr detaillierter Original-Nachbau mit Nieten, Blechstruktur, Einziehfahrwerk und dem Zwei-Zylinder-Reihenmotor mit 150 Kubikzentimetern Hubraum und 14,5 PS Leistung, der zwangsgekühlt, komplett unter der Haube eingebaut ist.

Die Reportage über Bau und Jungfernflug wird bei den ersten Sendungen 2011 in der Reihe "Die Modellbauer" auf DMAX zu sehen sein. Der genaue Termin wird noch bekanntgegeben.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Bei der jüngsten Messe für Luftfahrt- und Modellbau-Fans waren am letzten Oktober-Wochenende in Friedrichshafen drei der edelsten Modelle von Vater und Sohn Ostermeier ausgestellt.

Es waren die nagelneue Me 109G4, eine Grumman Bearcat F8F2 und Corsair F4U-5 zu sehen. Wer mehr über die Ausstellung "Faszination Modellbau" sehen will, kann dies unter www.modellbau-friedrichshafen.de im Internet tun. (kk)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
KAYA2728.JPG
Bad Wörishofen

Haftstrafen nach Einbrüchen in Vereinsheime

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden