1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Endlich ein neues Vereinsheim für den Theaterverein

Tussenhausen

13.10.2018

Endlich ein neues Vereinsheim für den Theaterverein

Eine frühere Aufführung des Theatervereins - jetzt können die Schauspieler auf der neu renovierten Bühne auftreten.
Bild: Reinhard Stegen

Der Theaterverein Tussenhausen weiht bald sein neues Domizil ein. Dabei gibt es auch Ungewöhnliches zu sehen.

Von Mai bis Oktober haben die Mitglieder des Theatervereins Tussenhausen aufgeräumt, gestrichen, renoviert. Jetzt ist das neue Vereinsheim endlich fertig. Während des Bauernmarktes in Tussenhausen am Sonntag, 21. Oktober, wird es eingeweiht.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Die Mitglieder des Theatervereins Tussenhausen haben viel an ihrem neuen Vereinsheim gearbeitet

„Davor haben wir uns immer privat getroffen“, sagt Claudia Wenger. Die Vorsitzende des Theatervereins schildert, wie froh sie seien, dass sie nun einen offiziellen Platz für die Vereinstreffen hätten: „Wir haben diesen Raum oberhalb der Bühne jetzt komplett eingerichtet – auch eine kleine Küchenzeile gehört dazu.“ Auch die Bühne in Tussenhausen musste dringend saniert werden. Wegen Brandschutzmaßnahmen wurde dort gebaut - und nicht alle Firmen haben die Bühne so hinterlassen, wie sich der Theaterverein das gewünscht hätte: „Das war so verdreckt, da lag so viel Müll“, erzählt Claudia Wenger. Mittlerweile haben die Mitglieder des Theatervereins mit Unterstützung der Gemeinde alles aufgeräumt und neu hergerichtet – sodass sie bald wieder auf der Bühne spielen können. Die Planungen für das neue Stück, das an Ostern 2019 aufgeführt werden soll, laufen bereits. "Wir sind der Gemeinde sehr dankbar für Ihre Unterstützung", betont Claudia Wenger.

Bei der Einweihung in Tussenhausen gibt es ein umfassendes Programm

Während des Bauernmarktes werden auf der Bühne Requisiten aus alten Stücken ausgestellt: „Aber auch die alten Spielbücher – die haben wir eingescannt und stellen die Fotos aus.“ Bei den Requisiten werden auch einige Stücke dabei sein, die man so nicht auf einer Theaterbühne vermuten würde, verrät Claudia Wenger. Was das genau ist, sagt sie aber noch nicht.

Auch für Kinder gibt es ein spezielles Programm: Sie können Masken basteln und sich schminken und frisieren lassen. Morgens um 8.45 gibt es eine Messe für alle, in der auch Fürbitten für den Theaterverein gelesen werden. Danach werden die neuen Räume geweiht. „Wir freuen uns, wenn viele Interessierte kommen.“

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren