Newsticker
RKI registriert 8500 Corona-Neuinfektionen und 71 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Eppishausen: Vermisster Unterallgäuer: Post aus der Vergangenheit

Eppishausen
17.11.2019

Vermisster Unterallgäuer: Post aus der Vergangenheit

Eine Geldbörse mit ein paar Münzen, einem Rosenkranz und zwei Rentenmark als Geldschein: Diese Habseligkeiten sind von dem vermissten Michael Dietmayer an die Familie nach Eppishausen zurückgeschickt worden.
Foto: Johann Stoll

Plus Seit 75 Jahren ist Michael Dietmayer aus Eppishausen vermisst. Heuer kamen sehr persönliche Sachen zur Familie zurück - und zwar überraschend.

Leo Dietmayer ist in Eppishausen auf einem kleinen Bauernhof aufgewachsen. Ihm war nur ein kurzes Leben geschenkt. Leo starb im Alter von 21 Jahren als junger Wehrmachtssoldat am 19. September 1943 in Russland, als er versuchte, einen schwer verwundeten Kameraden aus der Schusslinie zu ziehen und selbst getroffen wurde. Die Todesnachricht hat die Eltern und fünf Geschwister – drei Mädchen und zwei Buben – tief getroffen. Nur ein gutes halbes Jahr später musste auch der jüngere Bruder Michael in den Zweiten Weltkrieg ziehen. Im April 1944 wurde er mit noch nicht ganz 17 Jahren eingezogen und legte den Zwangseid auf den „Führer“ ab. Irgendwann im Sommer 1944 verliert sich seine Spur in Frankreichs Süden.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren