1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Ettringer Kindergarten wird erweitert

Betreuung

04.02.2016

Ettringer Kindergarten wird erweitert

Der Kindergarten in Ettringen soll um eine Gruppe erweitert werden. Dies hat der Ettringer Gemeinderat auf seiner jüngsten Sitzung beschlossen. Das zieht auch eine bauliche Erweiterung nach sich.
Bild: Reinhard Stegen

Räte stellen einen erhöhten Bedarf fest und wollen auch an einer Gruppe in Siebnach festhalten. Ein Architekt wird nun mit der Entwurfsplanung beauftragt

Schwerpunkt der jüngsten Gemeinderatssitzung in Ettringen war die Kindergartensituation in der Einheitsgemeinde. In einer Klausurtagung hatte sich der Rat grundsätzlich mit der Thematik beschäftigt. Anhand einer Präsentation zeigte dann in der Sitzung Bürgermeister Robert Sturm die Situation in Ettringen und Siebnach auf. Demnach stehen derzeit 75 Kindergartenplätze sowie 12 Krippenplätze in Ettringen zur Verfügung. Dazu kommen noch weitere 25 Plätze in Siebnach. Seit September 2015 sind in beiden Einrichtungen alle Plätze belegt, sodass sich abzeichnet, dass die vorhandenen Bedarfsplätze künftig nicht mehr ausreichend sein werden.

Da die Entwicklung der Geburtenzahlen relativ konstant zu sein scheint, soll nun in Ettringen Platz für eine weitere Regelgruppe mit 25 Kindern und eine weitere Krippengruppe für 12 Kinder geschaffen werden. Geplant ist dazu, dass an der bestehenden Einrichtung ein Anbau geschaffen wird, in dem die nötigen Räume Platz finden können. Durchgeführt werden soll die Maßnahme in den Jahren 2016/2017. Damit bliebe der Kindergarten in Siebnach mit seiner gut ausgestatteten Personalsituation weiterhin erhalten. Bürgermeister Sturm merkte dazu an, dass Eltern ihre Kinder derzeit gerne früher in den Kindergarten bringen würden und diese dann meist auch länger vor dem Schuleintritt dortbehalten wollen. Außerdem müsse auch daran gedacht werden, dass bei zukünftig entstehenden Baugebieten mit weiteren Kindern zu rechnen sei. Nach der Erweiterung könnten dann 100 Kindergarten- und 24 Krippenplätze angeboten werden, womit man hoffe, Engpässe vermeiden zu können. Im Beschluss, der einstimmig gefasst wurde, wird der erhöhte Bedarf festgestellt und der Bestand der Gruppe in Siebnach garantiert. Darüber hinaus sollen in Siebnach eine energetische Sanierung geprüft und in Ettringen die planerischen Weichen gestellt werden, um den Zuwendungsantrag an die Regierung von Schwaben rechtzeitig einreichen zu können. Weitere Punkte in der Sitzung waren die Vorstellung der Ergebnisse zum Baumkataster durch Forstingenieur Philipp Götzfried, ein Bauantrag auf Einbau eines Kleidersortierbetriebes im Bereich des Gutshofes Ostettringen, ein Bauvorhaben zum Neubau einer Garage in Massivbauweise, sowie weitere Informationen aus der Bauausschusssitzung.

Autofahren auf dem Radweg bemängelt

Im Punkt „Anfragen“ sprach Roland Wagner das Problem von Autofahrten auf dem Radweg nach Kirchsiebnach an. Hier wurde bemängelt, dass dies meist ortsansässige Bürger seien, die eigentlich wissen sollten, dass dies nicht korrekt ist. Schließlich beschloss der Gemeinderat noch die Übernahme der Trägerschaft zum Brunnenfest 2016 mit sämtlichen Genehmigungen durch die Gemeinde.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
dpa_5F99340090BE6254.jpg
Mindelheim

Gezielte Provokation oder harmlose Fragen?

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket