Newsticker

Corona-Krise: Starker Anstieg der Arbeitslosenzahlen befürchtet
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Fasching: Farbe für die Masken des Durahaufa

Mindelheim

11.11.2019

Fasching: Farbe für die Masken des Durahaufa

Jede Maske bekommt ihr individuelles Make-Up. Um den richtigen Farbton zu treffen, muss Hubert Schwank die Farben oft zusammenmischen.
3 Bilder
Jede Maske bekommt ihr individuelles Make-Up. Um den richtigen Farbton zu treffen, muss Hubert Schwank die Farben oft zusammenmischen.

Plus Die Malerwerkstatt von Hubert Schwank aus Mindelheim ist ein spezieller Schönheitssalon, in dem die Holzköpfe des Durahaufa ihr Make-up bekommen.

Heute beginnt zwar der Fasching, doch die Vorbereitungen auf die närrische Saison laufen schon länger auf Hochtouren: Nicht nur die Garden trainieren mehrmals wöchentlich, sondern auch die Hästräger, Sinnbild der schwäbisch-alemannischen Fasnacht, bereiten sich vor. So auch die Narrenzunft „Durahaufa Mindlhoim“ mit ihren Kostümen und Masken. Gerade Letztere müssen jedes Jahr einiges aushalten – vor allem dann, wenn die Narren sie nicht vor dem Gesicht tragen, sondern die Masken ab und an seitlich am Kostüm baumeln und dabei so manche Blessuren davontrage.

Acht Masken des Durahaufas liegen deshalb gerade in Reih und Glied bei Malermeister Hubert Schwank in Mindelheim auf dem Verschönerungstisch. Zusammen mit seinem Sohn Philipp, einem gelernten Schreiner, unterzieht er sie einer Schönheitskur. Und manchmal ist sogar eine „OP“ erforderlich, in der eine abgewetzte Nase wieder neu geformt und anschließend mit der passenden Farbe versehen wird.

1994 wurde beim Durahaufa erstmals mit Maske der Fasching gefeiert

Rund 50 Aktive sind im Durahaufa dabei, der zu Mindelheim gehört wie die drei Turmfiguren und närrischen Wahrzeichen der Stadt, Hansl, Amme und Columbine. Sie dienten immerhin als Vorlage für die Gestaltung der Häsgewänder und Masken. Dass einige Masken schon 25 Jahre alt sind, macht Vize-Zunftmeisterin Caroline Schaffer deutlich: „In der Fasnacht 1994 konnten wir erstmals mit Maske und Häs als Narrenzunft in die alemannische Fasnacht eintauchen.“

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Jede Maske ist handgeschnitzt. Bereits vor einigen Jahren restaurierte Herbert Mayer aus Gebrazhofen bei Leutkirch die Holzgesichter. Um es für die Mitglieder etwas einfacher zu machen, suchte der Zunftrat allerdings nach einem hiesigen Restaurator und prompt sei ihnen Hubert Schwank eingefallen. Einen besseren Mann hätten sie wohl für diese Aufgabe auch nicht finden können, denn Hubert Schwank kennt die drei Turmfiguren besser als manch anderer. Immerhin hat er in den vergangenen Jahren alle drei bemalt und auch sein Vater hatte diese Aufgabe schon übernommen. „Ich war als junger Bursche dabei und wurde gleich passend angelernt“, erzählt er heute. Da ist es nicht verwunderlich, dass er die Masken mit ebenso viel Herzblut restauriert wie schon damals die Turmfiguren.

Die Farbe der Faschingsmasken zu treffen, ist nicht immer einfach

„Es ist nicht sehr einfach, den genauen Farbton zu treffen“, erzählt der pensionierte Malermeister. Immerhin soll niemand die Verschönerungsaktion bemerken. Dann nimmt Hubert Schwank die Maske von Caroline Schaffer zur Hand, die etwas angespannt wirkt: „Ich bin da schon leicht nervös, immerhin ist das unser zweites Gesicht in der fünften Jahreszeit und da ist es allen wichtig, dass die Maske danach auch wieder so aussieht, wie sie aussehen soll“, sagt sie. Gekonnt schwingt Hubert Schwank den Pinsel und tupft vorsichtig die Bäckchen mit etwas Farbe ab. Immer wieder mischt er dabei die Farben zusammen, damit auch der richtige Farbton entsteht und bald darauf erstrahlt das Holzgesicht in neuem Glanz.

Dass beim Durahaufa jede Altersgruppe dabei ist, freut den Zunftrat besonders. Die Jüngsten sind gerade mal ein Jahr alt und auch die über 60-Jährigen haben Spaß an der alten Tradition. „Die Masken bekommt man allerdings erst ab 14 Jahren“, sagt Caroline Schaffer. Die Ammen-Masken sind dabei übrigens etwas geschonter als Columbine und Hansl, erklärt sie: Weil zum Ammen-Kostüm Körbe gehören, werden die Masken dort verstaut, wenn sie nicht getragen werden und sind so vor Stößen und Beschädigungen geschützt.

So schön war der Rathaussturm des Durahaufa 2019:

Fasching: Farbe für die Masken des Durahaufa
37 Bilder
Lustig ging es zu beim Rathaussturm in Mindelheim
Bild: Wilhelm Unfried

Weitere Aktionen des Durahaufas:

Fasching: Farbe für die Masken des Durahaufa
119 Bilder
Das war beim Nacht-Narrensprung in Mindelheim geboten
Bild: Ulla Gutmann
Fasching: Farbe für die Masken des Durahaufa
50 Bilder
Der Durahaufa Mindlhoim stellt den Narrenbaum auf
Bild: Wilhelm Unfried

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren