Newsticker
Wissenschaftler der Leopoldina fordern sofortige umfassende Kontaktbeschränkungen
  1. Startseite
  2. Mindelheim
  3. Fernsehen dreht im Bimbo

13.08.2015

Fernsehen dreht im Bimbo

Das Filmteam von TV Allgäu berichtet heute über das Generationenessen. Isabell Cisar (links oben) bereitete zusammen mit zwölf Jugendlichen aus dem „Bimbo“ Kässpatzen zu. Neben ihr auf dem Bild Mario Fassbender und Robert Weniger.
Foto: Helmut Bader

Im Fokus der heutigenSendung steht das Generationenessen

Zum Generationenessen hatte sich dieses Mal auch der Fernsehsender TV Allgäu im Jugendzentrum „Bimbo“ in der Gartenstadt angemeldet. Bürgermeister Paul Gruschka ging in seinem Grußwort auf die zahlreichen Projekte, die im Rahmen dieses Städtebauförderungsprojektes bereits umgesetzt wurden, ein. Dazu gehörten unter anderem auch das Dorfgemeinschaftshaus in Dorschhausen, die Umgestaltung des Bahnhofsvorplatzes sowie Maßnahmen im Mehrgenerationenhaus. Ziel sei es, die Lebensqualität der Bewohner zu verbessern und die nachhaltige Entwicklung der Kernstadt zu fördern. Eine wichtige Rolle würden die beiden Quartiersmanager Wolfgang Brückmann und Robert Holzmann, der für den Jugendbereich zuständig ist und mit dem Kreisjugendring kooperiert, spielen. Dieser imitierte auch das beliebte Generationenessen, bei dem Jugendliche kochen und die Bevölkerung dazu einladen. Unter der Regie von Isabell Cisar, die diesmal den im Krankenstand befindlichen Robert Holzmann vertrat, hatten die jungen Helfer aus dem „Bimbo“ die typisch schwäbischen Kässpatzen zubereitet, die den mehr als dreißig Besuchern bestens mundeten.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Die Diskussion ist geschlossen.