1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Forderung nach Tagespflege eine Absage erteilt

Kreis-Seniorenwohnheim

21.04.2012

Forderung nach Tagespflege eine Absage erteilt

Die Nachfrage nach Tagespflege ist in Bad Wörishofen gegeben, findet der Stadtrat. Trotzdem soll es am Kreis-Seniorenwohnheim in Bad Wörishofen keine Tagespflege geben, sagte der Gesamtleiter.

Gesamtleiter stellt Erweiterungskonzepte vor

Bad Wörishofen Das Kreis-Seniorenwohnheim Am Anger soll nach dem Willen des Stadtrates möglichst bald erweitert werden. Gesamtleiter Ara Gharakhanian stellte der Ratsrunde die Wirtschaftlichkeitsbetrachtung für zwei Varianten vor: Aufstockung und Anbau. Favorit der Wörishofer ist der Anbau mit Erweiterungen im Erdgeschoss und im ersten Stock.

Eine klare Absage erteilte Gharakhanian dagegen den Kneippstädter Forderungen nach einer Tagespflege im Kreis-Seniorenwohnheim. Damit zog sich Gharakhanian zwar den Unmut einiger Ratsmitglieder zu, die absehbar niedrige Auslastung und die fehlenden Räumlichkeiten machten eine Umsetzung derzeit aber unmöglich, sagte der Gesamtleiter.

Zu niedrige Auslastung in der Tagespflege befürchtet

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Eine Tagespflege würde auf Kosten der stationären Einrichtungen gehen. Erfahrungsgemäß liege die Auslastung von Tagespflegeeinrichtungen bei 62 bis 65 Prozent, berichtete Gharakhanian. Um wirtschaftlich arbeiten zu können, wären aber über 80 Prozent nötig. Dazu komme, dass die Anbieter von Tagspflege verpflichtet seien, die Transportkosten der Kunden zu übernehmen. Im ländlichen Raum komme da schnell einiges zusammen, signalisierte Gharakhanian. Der Gesamtleiter riet dem Stadtrat, erst einmal den Bedarf festzustellen und „nicht auf spontanen Zuruf“ zu handeln. Bürgermeister Klaus Holetschek (CSU) wies dies umgehend zurück. Man handele keineswegs auf Zuruf, belehrte er Gharakhanian. Das Thema Tagespflege habe der Stadtrat schon seit geraumer Zeit im Blick. Und man werde sie auch bekommen, machte CSU-Fraktionssprecher Martin Kistler klar. Es gebe ja noch weitere Anbieter in Bad Wörishofen, mit denen man nun sprechen werde. Man solle doch bei aller Diskussion um die Kosten nicht vergessen, dass es dabei um die Menschen geht, gab Bürgermeister Holetschek Gharakhanian mit auf dem Weg.

Notwendigkeit des Anbaus war unstrittig

Unstrittig war in der Sitzung, dass ein Anbau an das Kreis-Seniorenwohnheim Am Anger die bessere Lösung ist. Sie kostet 2,2 Millionen Euro, die Aufstockung würde mindestens 3,4 Millionen Euro verschlingen. In beiden Fällen könnten 22 neue Plätze entstehen, bei der Aufstockung noch Gemeinschaftsbereiche. Derzeit verfügt die Einrichtung über 48 Plätze. Unter dem Strich würde ein Stockwerk mehr allerdings jährliche Mehrkosten von rund 70000 Euro verursachen, welche das Defizit der Einrichtung noch vergrößern. 80 Prozent dieses Verlustes trägt der Landkreis, 20 Prozent die Stadt Bad Wörishofen.

Erweiterung würde Jahresbilanz verbessern

Der Anbau dagegen würde das Jahresergebnis um rund 50000 Euro verbessern, rechnete Gharakhanian vor. Das Kreis-Seniorenwohnheim werde auf jeden Fall nur mit einer Erweiterung die Wirtschaftlichkeit erreichen, stellte Bürgermeister Holetschek fest. Der Kreisausschuss habe die beiden vorgestellten Varianten zur Kenntnis gekommen, berichtete Gharakhanian. Wenn Bad Wörishofen Maßnahmen wünsche, werde das Thema weiter behandelt. „Dann sollten wir sagen, wir wünschen uns das“, riet SPD-Fraktionssprecher Stefan Ibel. Über die Tagespflege werde man dann noch einmal gesondert sprechen, sagte Bürgermeister Holetschek.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
IMG_0646.JPG
Mindelheim

Mindelheimer Bahnfahrer dürfen hoffen

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket