1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Frühling für die Ohren

Jahreskonzert

02.05.2019

Frühling für die Ohren

Copy%20of%20IMG_3674.tif
3 Bilder
Mit Eifer und zunehmendem Erfolg spielte die Jugendkapelle Ettringen unter Leitung von Bernd Schmidt auf.

Blaskapelle und Jugendkapelle Ettringen/Siebnach zeigen hohe musikalische Qualität

Ein Frühling ohne Jahreskonzert der Blaskapelle Ettringen wäre nur halb so schön. Deshalb freuten sich alle Konzertbesucher in der Turnhalle doppelt, auch 2019 in den Genuss dieser traditionellen Darbietung unter Leitung des souveränen Dirigenten Bernd Schmidt zu kommen.

Wohl niemand wird bestreiten, dass Frühling und Jugend zusammenpassen, und deshalb gehörte das Eröffnungsprogramm der Jugendkapelle Ettringen und Siebnach. Mit Rossini’s „William Tell Overture“ und der „Basst scho“-Polka von Wolfgang Paal begeisterten die jungen Darbietenden das Publikum gleichermaßen, und als Solist „Mit Blasmusik im Herzen“ brillierte Rainer Goldberg auf der Tuba.

„Einzigartig“ lobte ihn ASM-Bezirksvorsitzender Andreas Schuster, „wenn man so ein Talent in der Jugendkapelle hat.“ Die von den rund 40 Spielenden des Blasorchesters mit großem Können eingesetzten Instrumente erklangen als exklusiver musikalischer Frühlingsstrauß.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Vor dem geistigen Auge marschierte „The Police Academy“ auf, und die schöne Frau seines Gönners, der Juventino Rosas um 1888 seine Komposition gewidmed hatte, sah man beglückt „Über den Wellen“ Walzer tanzen.

Julia Lochbrunner strahlte die nötige Ruhe aus, um ihrer Verantwortung als Vorsitzende des bekannten Vereins gerecht zu werden, andrerseits brachte sie auf der Trompete reichlich musikalisches Temperament rüber, um den sorgsam ausgewählten Musikstücken das gewisse Etwas zu verleihen. Das gewisse Etwas strahlte auch Nicole Schmidt aus, als sie mit glockenklarer Stimme Gabriellas Sång interpretierte: „Ich will nur glücklich sein, dass ich bin, wie ich bin“.

Klarinettistin Claudia Weh zeigte zwischendurch ihr Talent als Moderatorin und kündigte charmant das kraftvolle Werk „Band Power“, den Ohrwurm „The Pink Panther Theme“ und Alexander Pfluger’s „Liebeserklärung an das schwäbische Meer“, die „Bodensee-Polka“ an.

Bernd Schmidt ließ es sich jedoch nicht nehmen, eine der heftig erklatschten Zugaben selbst zu erklären. Dabei stand ihm Freude und Stolz auf seine Kapelle zu Recht ins Gesicht geschrieben. Die moderne Version von „The Sound of Silence“ von Simon & Garfunkel läuft schließlich weltweit in den Charts rauf und runter, doch die mit viel Know-how und Sensibilität erarbeitete Blasmusik-Version der Ettringer muss sich dahinter durchaus nicht verstecken. „Der Sinn für die hohe Qualität der Musik“ wurde von Schuster bei seinen Dankesworten an die Musikerinnen und Musiker deutlich hervorgehoben. Doch bevor es soweit kommt, fängt alles mit der Absolvierung eines D1-Kurses an. Dafür ausgezeichnet mit einer Urkunde wurden diesmal Monika Schwarzenbacher, Valentina Kraus und Raphael Kühnel.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_1721.tif
Bad Wörishofen

„Bella Italia“ mit Genuss und Kunsthandwerk

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen