1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Frundsberg zu Gast bei Luthers Hochzeit

Reformation

19.06.2017

Frundsberg zu Gast bei Luthers Hochzeit

Georg von Frundsberg (Hannes Weber), seine Gemahlin Anna von Lodron (Gitti Weber), Roland Ahne (3. Bürgermeister der Stadt Mindelheim) und seine Frau Gertrud sowie die Trabantengruppe unter Führung von Rothans (Bernd Ting) und Stefan Crohm (Manfred Stadler) mit Trosserinnen waren zu Gast in Wittenberg beim Fest „Luthers Hochzeit“.
Bild: Glatter

Mindelheimer sind beim Großereignis im Jubiläumsjahr in Wittenberg mit von der Partie.

Es begann vor 500 Jahren: die Renaissance erreicht ihren Höhepunkt. Martin Luthers Thesen leiten den Beginn einer „Revolution“ ein. Die Macht der katholischen Kirche gerät ins Wanken. Die Reformation verändert die Welt.

Heute im Jahr 2017 feiert die Lutherstadt Wittenberg dieses große Ereignis mit zahlreichen Veranstaltungen. Eine davon ist „Luthers Hochzeit“. Mittlerweile hat dieses Stadtfest, das heuer zum 23. Mal gefeiert wurde, eine kulturelle Tradition und auch Gäste aus Mindelheim waren dabei.

Vor einigen Jahren knüpfte der Trachtenverein von Wittenberg unter Vorsitz von Birgit Uebe und Frank Sommer Kontakte nach Mindelheim zu Georg von Frundsberg, Anna von Lodron, Frundsbergs Trabanten und dem Frundsberg Fähnlein. Besuche der Wittenberger am Mindelheimer Frundsbergfest und Gegeneinladungen zu „Luthers Hochzeit“ folgten.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Mittlerweile hat auch diese Freundschaft Tradition und so folgten auch in diesem „Jahr der Jahre“ Georg von Frundsberg (Hannes Weber), seine Gemahlin Anna von Lodron (Gitti Weber), Roland Ahne (3. Bürgermeister der Stadt Mindelheim) und seine Gattin Gertrud sowie eine Gruppe Trabanten unter Führung von Rothans (Bernd Ting) und Stefan Crohm (Manfred Stadler) und Trosserinnen der Einladung zum Wittenberger Stadtfest.

Was vor 500 Jahren als Skandal gesehen wurde, nämlich die Hochzeit eines ehemaligen Mönchs mit einer entflohenen Nonne, ist heute ein großes Volksfest. Ein großer Festzug bildet einen der Höhepunkte und die Mindelheimer Gäste waren drei Tage lang mittendrin.

Jetzt freuen sich die Mindelheimer auf 2018. Denn beim Frundsbergfest werden das Kurfürstenpaar und sein edles Gefolge aus der Lutherstadt Wittenberg zum Gegenbesuch erwartet. Die freundschaftlichen Bande werden dadurch noch fester geknüpft und Luther würde sich freuen gemäß seinem Ausspruch: „Man kann Gott nicht allein mit Arbeit dienen, sondern auch mit Feiern und Ruhen.“

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Humpa_Bumpa_Revolution.tif
Unterallgäu

Die Revoluzzer sind wieder auf Tournee

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket