Newsticker

Bundesregierung erklärt fast ganz Österreich und Italien zu Risikogebieten
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Führungswechsel bei der Kammlacher Wehr

Frühjahrsversammlung

19.05.2015

Führungswechsel bei der Kammlacher Wehr

Ehrungen und Neuwahlen standen bei der Feuerwehr Unterkammlach an. Unser Bild zeigt (von links) Helmut Scheitle (40 Jahre), Anton Zettler (25 Jahre, bisher stellvertretender Kommandant), Josef Gaßner (40 Jahre), Werner Leichtle (neuer stellvertretender Kommandant), Thomas Müller (neuer Kommandant), Roland Wiedemann (bisher Kommandant) und Bürgermeister Josef Steidele.
Bild: Wiedemann

Erstmals wurden auch zwei Mitglieder für 40 Jahre Treue ausgezeichnet

Bei der Frühjahrsdienstversammlung standen bei der Unterkammlacher Wehr Ehrungen treuer Mitglieder und Neuwahlen an. Nach zwölf Jahren an der Spitze sei nun die Zeit reif für eine jüngere Führung, erklärte Kommandant Roland Wiedemann. Auch Anton Zettler trat nach zwei Amtszeiten nicht mehr als stellvertretender Kommandant an. So wurde eine ganz neue Führung gewählt. Mit großer Mehrheit wurden Thomas Müller zum Kommandanten und Werner Leichtle zum Stellvertreter gewählt. Da er bisher das Amt des Kassierers innehatte, war auch hier ein Wechsel nötig. Ebenfalls eindeutig wurde Nachfolger Christoph Diepolder gewählt.

Kreisbrandmeister Günther Bayer, der die Wahl leitete, gratulierte der neuen Führung und wünschte, dass sie das vertrauensvolle Verhältnis und die gegenseitige Unterstützung in gewohnter Weise fortführen möge.

Bürgermeister Josef Steidele dankte den ausscheidenden Kommandanten für ihre zuverlässige Erfüllung ihrer Tätigkeiten zum Wohle der Feuerwehr und der Gemeinde. Den neuen Führungskräften sprach er sein Vertrauen aus. Im Anschluss konnte Kreisbrandmeister Bayer noch drei Unterkammlacher Wehrmänner ehren. Für 25 Jahre Dienst erhielt der bisherige stellvertretende Kommandant Anton Zettler das silberne Ehrenzeichen. Erstmals konnten auch zwei Feuerwehrmänner die Auszeichnung für 40 Dienstjahre entgegennehmen. Es sind Helmut Scheitle und Josef Gaßner, denen alle Anwesenden herzlich gratulierten. (mz)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren