Newsticker

Putin: Weltweit erster Corona-Impfstoff in Russland zugelassen
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Für diesen Mindelheimer ist jeder Tag ein Trachtentag

MZ-Trachtenfreitag

30.07.2020

Für diesen Mindelheimer ist jeder Tag ein Trachtentag

Wenn jemand sowieso jeden Tag seine Lederhose trägt, dann wird natürlich auch in Tracht geheiratet. Am vergangenen Wochenende war es für Benjamin Bode und seine Frau Andrea soweit.
Bild: Michael Eberhard

Plus Für Benjamin Bode aus Mindelheim ist die Lederhose ein Alltagsoutfit. Er trägt sie im Urlaub, bei Minustemperaturen und natürlich auch bei seiner Hochzeit.

Für Benjamin Bode gibt es nur zwei Alternativen: Arbeitshose oder Lederhose. Erstere trägt er, wenn er als Kranmonteur hoch über den Dächern oder Landschaften schwebt, Letztere zu allen anderen Gelegenheiten: Ob es zum Wandern ins Gebirge geht, in den Urlaub nach Rumänien oder mit seiner Liebsten Andrea vor den Standesbeamten – wie am vergangenen Wochenende.

Lederhose: Nach einem Jahr ist sie eingetragen

„Die Lederhose ist für mich die schönste Hose“, sagt der 30-Jährige. „Sie ist bequem und hält ewig.“ Schon als er der gebürtige Augsburger mit zehn Jahren sein erstes Exemplar bekam, fand er sie toll. Als Jugendlicher zog er sie zu Festen an, und seit ein paar Jahren trägt er privat nur noch Lederhose. Er liebt sie dafür, dass sie so pflegeleicht ist. „Am besten gar nicht darauf achten, das ist der beste Trick“, sagt er. Und: oft anziehen. Dann sei sie nach etwa einem Jahr eingetragen.

Derzeit besitzt Benjamin Bode vier Hosen in verschiedenen Farben. Für die Hochzeit gab es eine neue. Denn geheiratet wurde natürlich in Tracht. Auch wenn seine Frau Andrea davon anfangs gar nicht so begeistert war. „Mich kriegst du nie in ein Dirndl rein“, hatte die Baden-Württembergerin ihrem Benjamin noch vor einiger Zeit prophezeit. Jetzt muss sie feststellen: „Die Hochzeit war zünftiger, als ich es mir gedacht habe.“

Für diesen Mindelheimer ist jeder Tag ein Trachtentag

T-Shirt und Birkenstock zur Lederhose

Denn nach der Geburt von Töchterchen Leia vor einigen Wochen hatte sie sich dann doch mehr oder weniger spontan für ein Brautdirndl entschieden – und nahm im Laden gleich noch ein anderes mit nach Hause. „Ich bin auf den Geschmack gekommen“, sagt sie und lächelt verschmitzt. Sie findet, dass man Tracht viel stärker etablieren müsse, und will das Dirndl deshalb künftig auch im Alltag tragen, beim Einkaufen beispielsweise. Dass man mit Tracht auffällt, diese Erfahrung muss Benjamin Bode häufiger machen: „Die Leute schauen sparsam“, sagt er – und das nicht nur im Ausland oder in Norddeutschland, sondern auch hier in Mindelheim.

Am liebsten trägt Benjamin Bode T-Shirt und Birkenstock zur Lederhose, auch beim Wandern. Selbst im Winter bleibt er bei der kurzen Variante – dann eben mit langen Socken. Legendär ist ein Bild von einem Besuch auf dem Weihnachtsmarkt: Andrea warm eingepackt in Stiefeln und dicker Winterjacke, Benjamin mit Trachtenjanker, kurzer Hose und Socken. Ihn friere es eigentlich nie, sagt der 30-Jährige.

Mindelheimer Paar in Tracht geheiratet

Zur Hochzeit hat er die Birkenstock aber zuhause gelassen und trug zu Lederhose Trachtenschuhe und ein neues Hemd. Viele Gäste kamen ebenfalls in Tracht. Manche haben sich sogar eigens ein neues Outfit besorgt, schließlich hat man ja in diesem Jahr sonst kaum Gelegenheit dazu. „Wir haben viele angestachelt“, sagt Benjamin Bode und grinst. Selbst seine elf Wochen alte Tochter Leia hat schon Dirndl und Lederhosen-Bodys.

Der Mindelheimer kauft seine Lederhosen in Trachtenläden in der Region, an denen er mehr oder weniger zufällig vorbeikommt. „Ich gehe nie gezielt wo einkaufen“, sagt er. Meist schaut er in einen Laden rein, meist wird er dabei auch fündig. „Einfach ausprobieren“, rät er Lederhosen-Neulingen. Und: eine Nummer kleiner kaufen, denn die Hose passt sich ihrem Träger noch an. Bestimmte Kriterien bei der Auswahl hat Benjamin Bode nicht: Die Hose muss gut sitzen und ihm gefallen und am besten eine Farbe haben, die er noch nicht in seinem Kleiderschrank hat. Ungefähr einmal im Jahr kauft er eine neue. „Sie kostet erst mal viel, hält aber lange“, urteilt seine Frau. „Eigentlich ist so eine Lederhose total unkompliziert und nachhaltig.“

Das Charivari, das Benjamin Bode zur festlichen Hose trägt, ist bislang noch gekauft. Doch das soll sich bald ändern. Der 30-Jährige steckt mitten in der Jagdausbildung und will sich künftig seine Trophäen an die Hose hängen – an einem selbstgebastelten Charivari. Dann wird sein traditionell-moderner Stil mit T-Shirt, Lederhose und Birkenstock noch ein Stück individueller.

Mitmachen und gewinnen ist ganz einfach:

Ein Bild von sich in Tracht bei der Arbeit, draußen oder im Biergarten machen. Das Bild auf Instagram posten, @mz_medienhaus verlinken und den Hashtag #mztrachtenfreitag benutzen – oder das Bild per E-Mail an social@mindelheimer-zeitung.de schicken. Die Bilder müssen bis Sonntag 20 Uhr bei uns eingehen. Diese Woche gibt es beim Trachtenfreitag zu gewinnen: Beauty-Box für jedes Alter im Wert von 150 Euro von „viva la diva“ Bad Wörishofen, 30-Euro-Gutschein von Café Matzberger Bad Wörishofen, drei mal ein Kasten Bier von der Lindenbrauerei Mindelheim.

Lesen Sie auch: Aktion: Der Freitag ist ab jetzt MZ-Trachtenfreitag!

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren