Newsticker

EU sichert sich bis zu 160 Millionen Dosen des Corona-Impfstoffs von Moderna
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Gästezahlen der Therme Bad Wörishofen steigen langsam an

Bad Wörishofen

20.07.2020

Gästezahlen der Therme Bad Wörishofen steigen langsam an

Wesentlich leerer als gewohnt ist die Therme Bad Wörishofen nach dem Neustart unter Corona-Sicherheitsbedingungen. Doch die Gästezahlen steigen langsam an.
Bild: Therme

Plus Nach dem Neustart unter Corona-Sicherheitsbedingungen ziehen die Betreiber Zwischenbilanz. Künftig kann reserviert werden.

Kann man ein Großbad wie die Therme Bad Wörishofen unter Corona-Bedingungen betreiben? Man kann, finden die Betreiber. Die Zwischenbilanz nach der Wiedereröffnung fällt positiv aus. Die Gästezahlen sind allerdings noch weit von der Obergrenze entfernt.

102 Tage war die Therme Bad Wörishofen aufgrund der Corona-Pause geschlossen. Seit dem 27. Juni darf Inhaber Jörg Wund sein Bad wieder betreiben. Geschäftsleiterin Birgit Ernst zieht nun eine erste Zwischenbilanz: „Die aufgrund der Hygienevorgaben erforderlichen neuen Verhaltensregeln werden von den Gästen gut angenommen“, berichtet sie.

So gelingt es, die Sicherheitsabstände in der Therme einzuhalten

„Die Besucher schätzen vor allem die großzügigen Platzverhältnisse, mit denen sich die neuen Urlaubsregeln sehr gut umsetzen lassen.“ Mit den getroffenen Vorgaben hinsichtlich der maximalen Besucherzahlen für die einzelnen Angebote in der Therme sei es einfach, die geforderten Sicherheitsabstände auch einzuhalten. Gelegen kommt den Verantwortlichen das schöne Wetter. Denn die Therme bietet im Außenbereich Sandstrände, welche nun von den Gästen oft genutzt werden. Gleiches gelte für die Sonnendecks des Bades. Das alles trägt zur Entzerrung der Besucherströme bei. Mittlerweile darf die Therme auch die Sprudelliegen wieder in Betrieb nehmen. „Das haben viele Besucher vermisst“, sagt Ernst.

Bis zu 2000 Badegäste dürfen gleichzeitig in die Therme

Die Besucherzahlen des Großbades steigen langsam wieder an. Im Schnitt zähle man seit der Wiedereröffnung rund 800 Gäste pro Tag, 2000 wären laut Ernst möglich. „Damit sind die aktuellen Besucherzahlen noch weit von der Obergrenze entfernt“, sagt die Geschäftsführerin. Ein Reservierungssystem, wie von einigen Gästen gewünscht, werde die Therme noch in diesem Monat anbieten, kündigt Ernst an. Damit kann sich jeder Gast seinen Platz im Bad sichern. Damit wollen die Thermenbetreiber gerade jenen Gästen entgegenkommen, welche eine weite Anreise zu bewältigen haben. „Eine Reservierung wird insbesondere an Wochenenden und an regnerischen Tagen empfohlen“, so Geschäftsführer Jörg Wund nach den ersten Erfahrungen mit dem neuen System in der Partnertherme Erding.

Im vergangenen Jahr hatte das Großbad in Bad Wörishofen 740.000 Gäste. In der Zwangspause ließ Wund das Bad renovieren, spricht von den umfangreichsten Revisions- und Erneuerungsarbeiten seit Eröffnung der Therme. Teilweise zog Wund Arbeiten vor, die erst in den nächsten ein bis zwei Jahren fällig gewesen wären. Wund rechnet mit einem Verlust von vier Millionen Euro für die Therme Bad Wörishofen. Mit den vorgezogenen Arbeiten will er in den nächsten Monaten wenigstens etwas Zeit wieder gut machen und die Verluste eingrenzen.

So lief der Neustart in der Therme Bad Wörishofen nach der Corona-Zwangspause:

Nach Corona-Pause: Andrang beim Neustart der Therme Bad Wörishofen

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren