Newsticker
RKI-Chef Wieler: "Wird noch schwieriger, das Virus im Zaum zu halten"
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Gesunde Ernährung schmeckt auch im Schichtdienst

Wirtschaft regional

31.01.2019

Gesunde Ernährung schmeckt auch im Schichtdienst

Die Ernährungsberaterinnen Rabia Akca, Sophia Rauch und Friederike Konrad tischten der Salamander-Belegschaft leckere und gesunde Ernährung auf.
Bild: Stegen

Bei den Gesundheitstagen bei Salamader in Türkheim stand der Darm im Fokus

Zum 4. Mal in Folge veranstaltete das Türkheimer Unternehmen Salamander Industrie-Produkte in Zusammenarbeit mit der AOK Bayern „Gesundheitstage“ im eigenen Haus. Im Fokus stand diesmal der Darm als zentrales Verdauungsorgan und die einer gesunden Darmflora förderliche ausgewogene Ernährung.

Denn hieran hapert es nicht selten im arbeitsintensiven Alltag und insbesondere in der Schichtarbeit, die knapp 39 Prozent der 580 Salamander Mitarbeiter am Standort Türkheim betrifft. Der Weg des geringsten Widerstands und Aufwands scheint da mit dem Griff zu minderwertigem Fastfood nur zu naheliegend.

Im Vordergrund steht dabei die Steigerung der Lebensqualität durch Schulung der Mitarbeiter im Bereich der bewussten Ernährung, denn sind die Mitarbeiter gesund und positiv balanciert, kann das Unternehmen erfolgreicher sein, wodurch beide Seiten stark voneinander profitieren können.

Das bewog die Geschäftsleitung dazu, jedem Mitarbeiter die Teilnahme am Informations- und Beratungsangebot hausintern während der (bezahlten) Arbeitszeit zu ermöglichen.

Voraussetzung dafür war lediglich die rechtzeitige Anmeldung bis 1. Dezember 2018. So konnte eine Terminvergabe ohne Beeinträchtigung der Produktionsabläufe in den einzelnen Abteilungen organisiert werden.

Im Schulungsraum erwarteten die Teilnehmer dann an unübersehbar mit Obst und Gemüse gedeckten Tischen die beiden Ernährungsberaterinnen Friederike Konrad und Rabia Akca, die über die Stoffwechselzusammenhänge im menschlichen Körper und darauf abgestimmte vielseitige Mahlzeiten informierten.

Die Schichtarbeit fand dabei besondere Berücksichtigung, deren Belastung eine Anpassung von Essenszeiten und darauf abgestimmte Ernährung erfordert: etwa Gemüsegerichte, mageres Fleisch und Fisch, Vollkornprodukte und fettarme Milch.

Damit das Ganze nicht bei grauer Theorie blieb, hatten die Teilnehmer Gelegenheit, beispielhaft ein kleines Gericht ihrer Wahl für die Pausenverpflegung unter Anleitung eines Kochs selbst zuzubereiten.

Aufmerksamkeit erregte im Schulungsraum ein begehbares Darmmodell, das insbesondere für Darmkrebsvorsorgeuntersuchungen sensibilisieren sollte. Über die Teilnehmer-Resonanz von etwa 40 Prozent der Belegschaft, die das Informationsangebot der Gesundheitstage angenommen hatten, freute sich der stellvertretende Leiter der Personalabteilung Johannes Böck.

Ernährungsberaterin Friederike Konrad äußerte sich überrascht, wie interessiert und gut informiert viele der Teilnehmer – darunter auch viele Männer – waren.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren