1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Hier trifft Rock auf Blasmusik

Jahreskonzert in Dirlewang

04.06.2016

Hier trifft Rock auf Blasmusik

Die Dirlewanger Rocknacht lockte zahlreiche Zuhörer auf den Vorplatz der Hirschbrauerei. Dirigent Klaus-Jürgen Herrmannsdörfer servierte mit seinem Orchester ein rockiges Open-Air-Sommerkonzert auf höchstem Blasmusikniveau.
Bild: müsa

Mittags gab’s noch Hagel, abends liefen den Dirlewangern aber schon wohlige Schauer über den Rücken.

Vor eineinhalb Jahren trumpfte die Musikkapelle Dirlewang mit einem rockigen Jahreskonzert auf. Damals waren die Plätze in der Turnhalle komplett besetzt und das Publikum war so begeistert, dass eine Wiederholung zur Pflicht wurde. Der Musikverein ließ es sich nicht nehmen und funktionierte das damalige Konzert unter dem Motto „Rock Classics“ kurzerhand zum ersten Dirlewanger Open-Air-Fest um.

Jahreskonzert: 60 Blasmusiker vor vollbesetzten Reihen

Vor der Hirschbrauerei waren die Plätze wieder schnell belegt, sodass die Mitglieder einige Bänke und Tische mehr aufstellen mussten. Tobias Schmid, einer der drei Vorsitzenden, war bei seiner Eröffnungsrede überwältigt: „Wir haben vielleicht mit 250 bis 300 Leuten gerechnet, aber wenn ich sehe, dass bis hinten zur Brücke jeder Platz belegt ist, ist es einfach schön, heute Abend zu spielen.“ Und genau so schön, wie es für die 60 Blasmusikerinnen und Blasmusiker war, war es auch für die Zuhörer: Die Kapelle servierte Blasmusik in modernem Sound und verbreitete eine ganz besondere Stimmung unter den Gästen.

AZ WhatsApp.jpg

Wie aufregend der Tag startete, berichtete Tobias Schmid: „Wir hatten heute einen turbulenten Wettertag.“ Um halb sieben sei er bei Regenschauer aufgestanden. „Meine Freude hielt sich in Grenzen, doch wir Musiker sind Optimisten und so haben wir den Aufbau von neun bis zwölf Uhr mittags dann doch bei strahlendem Sonnenschein bewältigt.“ Als um 14 Uhr alle Akteure zur weiteren Vorbereitung auf den Platz kamen, ist gerade das Unwetter über Dirlewang gezogen. „Wir haben die Hagelkörner von der Bühne geschaufelt“, erzählte er. Davon war abends allerdings nichts mehr zu spüren und Petrus muss wohl ein Freund der Blasmusik sein, denn ein lauer Sommerabend war das Endresultat des wechselhaften Wettertages.

Blasmusik kann auch rockig klingen kann

Die Handschrift des Dirigenten Klaus-Jürgen Herrmannsdörfer war in allen Phasen des Sommerkonzerts erkennbar. Prächtige Unterstützung erhielt das Blasorchester mit dem Frauenchor „Die Sunnies“. Gerade Tina Biechele sorgte mit ihrer Stimme bei der Pop-Ballade „You raise me up“ für Gänsehaut. Aber auch Arrangements wie „Final Countdown“ von Europe, „Bohemian Rhapsody“ von Queen oder „Enter Sandman“ (Metallica) waren ein absoluter Hörgenuss und die Zuhörer bedankten sich mit langanhaltendem Applaus. Großartig interpretierten sie den Song „Hotel California“ und mit dem Medley „Toto in concert“ versprühten die Musiker größte Spielfreude und bewiesen einmal mehr, welch Ausdruck, Stimmgewalt und Feinheit in ihren Instrumenten stecken.

Ein begeistertes Publikum und eine ebenso prächtige Stimmung waren der Lohn für die langen Vorbereitungen und auch nach den beiden Zugaben wollten die Jubelrufe noch lange nicht aufhören. Ein voller Erfolg, der auf eine Wiederholung hoffen lässt.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_0462.tif
Bad Wörishofen

Plus Ein Mann und seine Lebensretterin

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen