Newsticker
RKI: 17.419 Neuinfektionen - Sieben-Tage-Inzidenz fällt auf 103,6
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Hintergrund: Nüßlein-Nachfolge: Ist die CSU Unterallgäu erneut das Zünglein an der Waage?

Nüßlein-Nachfolge: Ist die CSU Unterallgäu erneut das Zünglein an der Waage?

Kommentar Von Alf Geiger
25.03.2021

Plus Die CSU sucht nach dem Masken-Affäre um Georg Nüßlein einen Kandidaten oder eine Kandidatin für den Wahlkreis 255. Der wichtigste Punkt im Anforderungsprofil: keine Vorbelastung.

Wollen Sie Bundestagskandidatin oder -Kandidat der Christlich-Sozialen Union im Wahlkreis 255 werden? So einfach war es wohl noch nie, denn auch die CSU in der Region steht nach dem Maskenskandal rund um den inzwischen aus der CSU ausgetretenen Dr. Georg Nüßlein vor einem Scherbenhaufen. Nüßlein, der aus Münsterhausen im Landkreis Günzburg und damit aus dem CSU-Kreisverband des ebenfalls in den Skandal verwickelten Ex-Justizministers Alfred Sauter stammt, galt für diese Position als gesetzt, bis ihm die jüngsten Ereignisse zur „unerwünschten Person“ in der CSU machten. Also brauchen die Christsozialen jetzt möglichst schnell und möglichst leise eine möglichst gemeinsame Lösung und suchen daher fieberhaft nach einer Kandidatin oder einem Kandidaten, der das Anforderungsprofil erfüllt - und da werden einige Namen gehandelt.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren