1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Ihre Kameradschaft stärkt das ganze Dorf

Neuwahlen

18.01.2018

Ihre Kameradschaft stärkt das ganze Dorf

Das Führungsteam der Ramminger Veteranen: Ottmar Jehle, Alfred Mörz, Christian Menzel, Franz Wagner, Josef Reiber, Max Schmid, Christian Reiber, Johann Ledermann, Johann Reitenberger, Heinz Döhl und Alois Berkmiller.
Bild: Maria Schmid

Der Veteranenverein Rammingen zieht eine positive Bilanz und schmiedet neue Pläne

Was bedeutet es, im Veteranen-, Soldaten- und Reservistenverein Rammingen Mitglied zu sein? Hier wird echte Kameradschaft gepflegt. Außerdem werden nicht nur der Soldaten und Vermissten dreier großer Kriege gedacht, sondern auch die aktuelle kriegerische Lage in der Welt, in denen Soldaten für ihre Heimat einstehen, sie verteidigen und vor Kriegen bewahren wollen.

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung im Gasthaus Ledermann in Rammingen wurde das deutlich gemacht. Der sehr aktive Verein hat zurzeit 188 Mitglieder. Der erste Vorsitzende Christian Reiber freute sich über den regen Besuch nicht nur der Mitglieder des eigenen Vereins, sondern auch über Vorstände anderer Vereine.

Als Gäste begrüßte Reiber Pfarrer Richard Dick und Bürgermeister Anton Schwele. Dieser fungierte als Wahlleiter für den neu zu wählenden, gesamten Vorstand. Da alle anwesenden wahlberechtigten Mitglieder mit der Wahl per Akklamation einverstanden waren, ging die Wahl zügig vonstatten und alle Gewählten nahmen die Wahl an.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Gewählt wurden: Christian Reiber, (Vorsitzender), Max Schmid (Stellvertreter), Alfred Mörz (Kasse), Heinz Döhl (Schriftführer). Als Beisitzer fungieren Johann Ledermann, Ottmar Jehle, Johann Reitenberger, Franz Wagner und Alois Berkmiller. Josef Reiber und Christian Menzel sind für die Kassenprüfung verantwortlich. Die Fahnenabordnung Oberrammingen besteht aus Alfred Mörz, Fähnrich; Fahnenbegleiter: Johann Reitenberger, Alois Berkmiller und Franz Wagner, die Fahnenabordnung Unterrammingen bilden Ottmar Jehle, Fähnrich; Fahnenbegleiter: Johann Ledermann, Christian Reiber und Max Schmid.

Christian Reiber lachte und meinte bei der Begrüßung: „Die Bude ist voll!“ Schriftführer Heinz Döhl fand, da mache es Spaß, über das vergangene, sehr ereignisreiche, mit vielen Aktivitäten prall gefüllte Jahr 2017 zu berichten. Er sagte: „Es war ein Jahr, das gefühlt für die nächsten 100 Jahre in Erinnerung bleiben wird.“

Das neue Kriegerdenkmal hätte sehr viele Arbeitseinsätze erfordert, die aber zu einem sehr gutes Resultat führten. Doch damit waren die Aktivitäten des Veteranen-, Soldaten- und Reservistenvereins im vergangenen Jahr nicht erschöpft. Heinz Döhl zählte viele auf. Was ihn und alle freute, dass zehn neue Mitglieder in den Verein eintraten. Der Dank ging an alle, die stets für gutes Gelingen sorgten und an Bürgermeister Anton Schwele und alle Gemeinderatsmitglieder, dass die Kosten des Denkmals und Arbeiten darüber hinaus von der Gemeinde getragen wurden. Das alles sei nicht selbstverständlich. Durch die positive Kassenführung durch Kassierer Alfred Mörz und die Aussage von Kassenprüfer Josef Reiber konnte der gesamte Vorstand entlastet werden. Christian Reiber dankte allen Vorstandsmitgliedern und Mitgliedern für die schönen 21 Jahre, die er bisher in der Vorstandschaft mitwirkte, davon nun bereits neun Jahre als erster Vorsitzender. Er sagte: „Es macht einfach Spaß!“ Geplant sind für 2018 unter anderem am 6. Mai die Kriegerwallfahrt, am 16. Juni ein Ausflug mit noch unbekanntem Ziel und etliche runde Geburtstage.

Bilder des ereignisreichen Jahres zeigte Bürgermeister Anton Schwele im Anschluss an die Jahreshauptversammlung. Die DVD zum Vortrag kann bei Christian Reiber bestellt werden.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren